Baumärkte dürfen bisher lediglich ihre Gartencenter wieder öffnen. Viele Märkte bieten allerdings vorbestellte Waren zur Abholung an. © Beate Dönnewald
Pandemie

Corona-Lockerungen: Was in Fröndenberg jetzt und ab Montag wieder erlaubt ist

Wer darf öffnen, wer nicht, was gilt für den Freizeitbereich? Die schrittweisen Lockerungen seit dem 22. Februar machen Hoffnung. Doch kaum einer kommt da noch vollständig mit. Ein Überblick.

Seit Anfang der Woche gibt es, wenn auch nicht die erhofften großen, zumindest einige kleine Lockerungen des Lockdowns. Und ab Montag, 1. März, kommen weitere hinzu. Dass die Friseure wieder öffnen, dürfte jeder mitbekommen haben. Aber auch in Musikschulen kann eigentlich wieder musiziert werden. Und was darf man jetzt im Baumarkt kaufen?

Freizeit: Wer sich mit Freunden oder Verwandten verabreden möchte, darf nach wie vor nur eine Einzelperson außerhalb des eigenen Haushalts treffen. Mit dieser ist inzwischen aber auch wieder Sport in Sportanlagen, etwa auf dem Tennisplatz erlaubt. Für Fröndenberg gilt hier die Einschränkung, dass die Stadt ihre Sportflächen noch nicht zur Nutzung freigegeben hat.

Bücherei: Ein Vorbestell- und Abhol-System ist an Büchereien eigentlich schon länger erlaubt. Die Stadt Fröndenberg wollte ihre Bücherei zunächst allerdings geschlossen halten. Leseratten dürfte es nun freuen, dass sie in der Stadtbücherei ab Montag, 1. März, vorbestellte Medien zu vereinbarten Terminen abholen können.

Bildung: Wieder erlaubt ist Musikschulunterricht als Einzelunterricht für Kinder im Grundschulalter. Und auch Musikunterricht, der in Angebote der Kindertagesbetreuung oder in Schulen in der Primarstufe intergiert ist, darf wieder stattfinden. Er muss allerdings für feste Gruppen von Kindern angeboten werden.

Die Musikschule Fröndenberg teilte offiziell mit, dass sie in Absprache mit der Stadt vereinbart habe, bis zu den Osterferien ihren Online-Unterricht fortzusetzen. Zu der Frage, ob Kinder nach Inkrafttreten der neuen Schutzverordnung vielleicht doch schon vorzeitig wieder in der Schule musikzieren können, war bisher niemand telefonisch zu erreichen.

Baumärkte: Das erste gute Wetter des Jahres kann jetzt noch besser für Gartenarbeit genutzt werden. Denn seit dem 22. Februar dürfen nicht nur Gartencenter, sondern auch Baumärkte Pflanzen sowie Pflanzenzubehör verkaufen. Obwohl viele gerade im Lockdown gerne heimwerken würden, müssen klassische Baumarktwaren wie Farben und Werkzeug noch im Laden bleiben.

Auch der Baumarkt Herbrügger an der Fröndenberger Straße hat seine Gartenabteilung wieder geöffnet. Ein Besuch im Gartencenter kann dort allerdings mit der Abholung vorbestellter Baumarktwaren verbunden werden.

Friseurbesuche: Friseurbesuche und nicht medizinische Fußpflege sind ab dem 1. März wider möglich. Kosmetikstudios, Tattoostudios sowie andere nah am Körper arbeitenden Dienstleister bleiben geschlossen.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite
Dagmar Hornung
Lesen Sie jetzt