GSF-Schüler wie Fatih Asil kennen ihn schon und wollten eigentlich nicht an diesen Punkt zurück: An der Gesamtschule Fröndenberg wird wieder auf Distanz unterrichtet. © Udo Hennes
Coronavirus in Fröndenberg

Corona: Gesamtschule Fröndenberg führt den Unterricht auf Distanz wieder ein

Die Maskenpflicht im Unterricht ist ab der kommenden Woche offiziell wieder eingeführt – und zusätzlich gibt‘s an der GSF auch wieder Unterricht auf Distanz. Zumindest für einen Teil der Schülerinnen und Schüler.

Angesichts der aktuellen Allgemeinverfügung des Kreises und steigender Corona-Fallzahlen verschärft die Gesamtschule in Fröndenberg ihr Hygienekonzept. Zum Schulstart nach den Ferien ist nicht nur die Maske auch in den Unterrichtsräumen wieder Pflicht. Vor allem für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe gelten dann neue – schon aus der Zeit vor den Sommerferien bekannte – Regeln.

Während der Unterricht in der Sekundarstufe I im Klassenverband weiter vor Ort in der Schule stattfindet, werden die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in der Regel wieder über die Lernplattform der Schule auf Distanz unterrichtet. So möchte die Schulleitung nach Vorgabe des Kreises die Durchmischung der Schülerinnen und Schüler verhindern. Die Oberstufenschüler seien nun verpflichtet, sich über die digitalen Medien entsprechend ihrer Unterrichtsstunden zu informieren und Aufgaben zu bearbeiten, teilt die Schulleitung mit.

„Wir prüfen derzeit, ob einzelne Kurse zum Präsenzunterricht eingeladen werden können“, berichtet die Schule auf ihrer Homepage unter www.gesamtschulefroendenberg.de. Klausuren sollen allerdings wie geplant stattfinden.

Lernen auf Distanz ist gleichwertiger Unterricht

Für das Lernen auf Distanz gelte laut Verordnung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW, dass das Lernen auf Distanz dem Präsenzunterricht im Schulgebäude gleichgestellt ist. Die Schulleitung der GSF weist alle Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die auf Distanz vermitteln werden, regulär in die Leistungsbewertung mit einbezogen werden.

Das beim Lernen auf Distanz erworbene Wissen könne im Präsenzunterricht im Anschluss an den Unterricht zuhause durch Klassenarbeiten, Tests, Lernzielkontrollen oder mündliche Abfragen überprüft werden.

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen nach den Herbstferien alle Schülerinnen und Schüler des Landes NRW – und so auch die Kinder und Jugendlichen an der GSF – eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Für alle Schüler ab der fünften Klasse gilt die Maskenpflicht jetzt auch wieder im Unterricht und an ihrem Sitzplatz.

Befreiung aus medizinischen Gründen möglich

Einzelne Schülerinnen und Schüler könne die Leitung der Gesamtschule, sofern diese ein aussagekräftiges Attest vorweisen, aus medizinischen Gründen von ihrer Maskenpflicht befreien, gibt die Leitung der Gesamtschule Fröndenberg Informationen aus der offiziellen Schulmail des Landesschulministeriums weiter.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite
Dagmar Hornung

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.