Colani-Velo: Radsportler Hans Kuhn sucht weiter nach der fahrenden Zigarre

dzRarität

In Zusammenarbeit mit der Firma Union hat der am Montag verstorbene Designer Luigi Colani ein Fahrrad entwickelt, das in Fröndenberg vermisst wird.

Fröndenberg

, 18.09.2019, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Tod des berühmten Designers hat sich nun der ehemalige Radsportler Hans Kuhn, den viele Fröndenberger auch als Moderator zahlreicher Stadtfeste kennen, gemeldet.

Jetzt lesen

Er hat die Suche nach dem Fröndenberger Colani-Rad noch nicht aufgegeben und sendet Fotos, auf denen das zigarrenförmige Gefährt zu sehen ist. „Es wird vermutet, dass es bei einem Union-Mitarbeiter auf dem Dachboden steht, da es in keiner Ausstellung und in keinem Museum bisher aufgetaucht ist“, sagt Kuhn.

Colani-Velo: Radsportler Hans Kuhn sucht weiter nach der fahrenden Zigarre

Un noch einmal in Farbe: Fröndenberger Colani- und Radsportfans suchen nach diesem Rad. © Privat

Zuvor hatte bereits der Fröndenberger Aloys Reminghorst mit einem öffentlichen Aufruf nach dem Rad gesucht, das während der Zusammenarbeit von Colani mit der Firma Union entstanden ist, die in Fröndenberg ansässig war.

Die Skizze eines solchen aerodynamischen Rads hatte der Designer auch im Goldenen Buch der Stadt hinterlassen. Mit dem Zusatz: „Leider nicht mehr in Fröndenberg.“

Jetzt lesen

Bisher blieb die Suche nach dem Colani-Rad vergeblich. Dennoch suchen die Fröndenberger weiter nach dem einzigartigen Objekt.

Wer weiß, wo sich das Rad befindet – oder Geschichte dazu kennt – kann sich melden beim Hellweger Anzeiger unter Tel. (02303) 202 130 oder froendenberg@hellwegeranzeiger.de.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl: Darum muss die SPD sich vor CDU-Kandidat Freck fürchten

Hellweger Anzeiger Radweg-Streit

Nicht an Planung beteiligt: Auch der ADFC kritisiert die Radweg-Pläne der Stadt

Hellweger Anzeiger CDU-Bürgermeisterkandidat

Politik im Hinterzimmer: Hat CDU-Spitze Bewerbung von Parteivize einfach ignoriert?

Hellweger Anzeiger Wickeder Straße

Fröndenberger Hausbesitzer extrem verärgert: Straßensanierung sei Symbolpolitik

Meistgelesen