Christine Westermann ist krank Geplante Lesung in Menden wird verschoben

Redakteur
Stefan Milk
Christine Westermann wollte an diesem Donnerstag eigentlich auf der Wilhelmshöhe lesen. Doch die Journalistin ist krank. © Stefan Milk
Lesezeit

Diese Frau ist seit vielen Jahren fester Bestandteil im Programm des Autorenherbstes der Buchhandlung Daub in Menden. In der Regel kurz vor Weihnachten kommt die Journalistin Christine Westermann nach Menden, um Bücher vorzustellen: eigene und/oder ihre Lieblingsbücher. Das sollte auch in diesem Jahr so sein, die Lesung auf der Wilhelmshöhe war für Donnerstag (8. Dezember) um 19 Uhr geplant. Die Autorin aber war krank, die Lesung fiel aus.

War es das also auch mit der guten Tradition vor Weihnachten? „Nein“, sagt Buchhändler Andreas Wallentin und präsentiert bereits einen Ausweichtermin: „Der Ersatztermin ist Mittwoch, 14. Dezember, gleicher Ort, gleiche Uhrzeit.“ Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wer am 14. Dezember außerdem noch dabei sein will, bekommt Eintrittskarten bei der Buchhandlung Daub, E-Mail info@buch-daub.de. Christine Westermann wird ihr Buch „Die Familien der anderen“ vorstellen. Wie immer wird sie sich dabei sehr persönlich zeigen. Ein Grund, warum sie in Menden und Fröndenberg so beliebt ist.