Bundesförderung für Radwege: 797.400 Euro gehen nach Fröndenberg

dzFörderzusage

Ein neuer Radweg soll Unna sowie die Ortsteile Ostbüren und Frömern mit der Gesamtschule verbinden. Damit wird Radfahren wohl auch für viele Schüler attraktiver und sicherer.

Fröndenberg

, 11.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Weil der Radverkehrsanteil im Vergleich mit anderen Kommunen sowie dem Kreis Unna gering ausfällt, fördert der Bund mit 797.400 Euro den Ausbau eines Radverkehrsprojekts in Fröndenberg.

Laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit startet das Projekt am 1. August.

Geplant ist der Ausbau beziehungsweise Neubau eines Radwegs, der die Gesamtschule mit den Ortsteilen Ostbüren und Frömern sowie der Stadt Unna verbindet. Die Maßnahme soll rund 1,3 Millionen Euro kosten, der Bund fördert zu 70 Prozent.

Jetzt lesen

„Damit trägt der Bund dazu bei, den Radverkehr attraktiver, Städte und Gemeinden klimafreundlicher und lebenswerter zu machen“, freut sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek.

Das Geld kommt aus dem Förderprogramm „Klimaschutz durch Radverkehr“, mit dem das Bundesumweltministerium über die Nationale Klimaschutzinitiative seit 2008 Projekte fördert, die Städte und Gemeinden, aber auch Vereine und Unternehmen dabei unterstützen, attraktive Angebote für den Radverkehr zu entwickeln. Ziel ist es, neben der Einsparung von Treibhausgasemissionen auch einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität vor Ort zu leisten.

Lesen Sie jetzt

Hellweger Anzeiger Zwei feierliche Anlässe

Pastor Georg Toborek: Abschied aus dem Pastoralverbund Fröndenberg zum Weihejubiläum

Hellweger Anzeiger Fachkräftemangel am Beckenrand

Warum Schwimmmeisterin Danielle Werner ihren Job im Freibad Dellwig liebt

Hellweger Anzeiger Ausstellungseröffnung

Kunstverein Fröndenberg feiert gut besuchte Vernissage mit Johannes Waldemade

Hellweger Anzeiger Unwetter verhindert Umzug

Schützenverein Ruhrtal Warmen feiert Fest mit abgespecktem Samstags-Programm

Hellweger Anzeiger Nachhaltiges Leben

Die Fröndenberger Kleiderkammer ist eine Fundgrube für Nachhaltigkeit und Upcycling