Bürgerschützen bieten ein farbenfrohes Bild beim BSV-Umzug

dzSchützenfest

Noch ist es ungewohnt, dass erst im September gutbekannte Schützenfestmelodien in Fröndenberg zu hören sind, aber wie der gute Besuch am Freitag und Samstag zeigt, kommt der neue Termin an.

von Peter Benedickt

Fröndenberg

, 08.09.2019, 18:11 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Durch die Verschiebung wollen wir wieder das Interesse an unserem Schützenfest wecken und verstärken“, erklärte der BSV-Vorsitzende Marc Plassmann den Hintergrund. Nun ist der Bürgerschützenverein die letzte Gemeinschaft, die im Stadtgebiet zu ihrem Jahresfest einlädt. So wurde manch verwunderter Blick in das Forum der Kettenschmiede geschickt, als dort das große Zelt aufgebaut war und auf der Vogelstange der stolze Aar namens „Crazy Bird“ thronte

Bürgerschützen bieten ein farbenfrohes Bild beim BSV-Umzug

Stadtschützenkönig Friedhelm Wegener war so von der Musik begeistert, dass er kurz entschlossen ein Tänzchen auf den Asphalt zauberte. © Peter Benedickt

Schon früh zog Marc Plassmann ein zufriedenes Fazit: „Wie es scheint, wird das neue Konzept mit dem nach hinten geschobenen Veranstaltungstermin von der Bevölkerung gut angenommen. Für die nächsten fünf Jahre ist ja festgelegt, dass wir erst im Spätsommer feiern, aber nach den Erfahrungen der ersten zweieinhalb Tage, liegen wir mit unserer Entscheidung sicherlich nicht verkehrt.“

Fünf Kapellen im Umzug

Am Sonntag stand der Umzug im Mittelpunkt. Fünf Kapellen, unter anderem aus Werl und Sundwig, sorgten für die musikalische Begleitung. Die Temperaturen waren perfekt, nicht zu kalt, nicht zu heiß, kaum Wind, kein Regen. Wie gemacht für die Bürgerschützen und ihren Gästen. Um Punkt 14.30 Uhr ertönte ein Pfiff und das Kommando „Zum Abmarsch fertigmachen.“ Schon setzte die Musik ein.

Bürgerschützen bieten ein farbenfrohes Bild beim BSV-Umzug

Als Gast im Umzug: Die Abordnung des Schützenbundes aus Westick.

Die Kolonne bot einen farbenprächtigen und fröhlichen Eindruck. Da war es auch kein schlechtes Omen, dass der an der Spitze gehende Beisitzer Berthold Degenhard gleich mal über eine Unebenheit im Boden stolperte. Sonst ging alles glatt. Mal abgesehen davon, dass der Umzug am Bahnübergang zum Marktplatz abrupt geteilt wurde. Denn die Schranken gingen herunter und ein Zug nahm Fahrt auf Richtung Sauerland.

Die Parade findet auf dem Marktplatz statt

Anschließend führte der Weg über den Marktplatz, weiter Richtung Polizei, links abbiegen und zurück zum Marktplatz. Dort stellte sich das Königspaar Peter und Diana Ozir mit Hofstaat auf, um die Parade abzunehmen. Unter den Klängen zweier Spielmannszüge grüßten die Maiabendgesellschaft Bochum, der Schützenbund aus Fröndenberg-Westick und die Adler von der Hohenheide sowie die Gastgeber die Majestäten. Zahlreiche Zaungäste hatten sich eingefunden, um der Zeremonie einen würdigen Rahmen zu geben.

Bürgerschützen bieten ein farbenfrohes Bild beim BSV-Umzug

"Dann machen wir eben die Stimmung". Königspaar und Hofstaat sind bester Laune.

Danach ging es wieder ins Festzelt, wo schon die gedeckten Tische und gefüllten Kuchenteller auf die Festteilnehmer warteten. Nach der Meldung an das Königspaar durch Berthold Degenhardt, dass „alle Schützen wieder versammelt sind“, wartete der gemütliche Teil. „Am späten Nachmittag lassen wir es langsam ausklingen“, versprach Marc Plassmann. Denn die beiden Abende zuvor waren doch kräftezehrend, wie die Stimmen einiger Bürgerschützen verrieten.

„Mit der Resonanz sind wir zufrieden“

„Das Oktoberfest am Freitagabend war komplett ausverkauft“, freute sich der 1. Vorsitzende. „Die Hüttenmusikanten unter Jörg Krause waren dabei eine perfekte Einstimmung auf den Hauptact ‚Bavaria Feeling‘.“ Bei der tollen Stimmung störte auch die zeitgleiche Übertragung der Fußball-Nationalmannschaft nicht: „Die spielen mehrfach im Jahr, unser Oktoberfest gibt es nur einmal.“

Der Samstag brachte ebenfalls viel Stimmung ins Forum der Kulturschmiede. Erst um 1.30 Uhr ging die 8. Ruhrufernacht zu Ende, die Formation „Feeling“ heizte den Gästen fast durchgehend so ein, dass viele Jacketts schon frühzeitig über den Stuhllehnen hingen.

Am Montagmorgen warten noch das Bürgerfrühstück und der Frühschoppen mit Thomas Weber auf die Gäste

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl

Kandidat per Stellenanzeige: Fröndenberger Julian Koch (31, SPD) will Bürgermeister werden

Hellweger Anzeiger Fairtrade-Siegel

Fröndenberg will Fairtrade-Stadt bleiben: Vereine, Handel und Gastronomie sollen helfen

Hellweger Anzeiger Brötchen am Sonntag

Brötchen am Sonntag: Langschläfer können aufatmen – auch in Fröndenberg

Hellweger Anzeiger Mit Rollstuhl unterwegs

Am Freitag startet die Kreativmesse: Sie ist barrierefrei mit Wartezeit

Hellweger Anzeiger Illegaler Waffenhandel

Prozess um Waffenhandel: In diesem Dorf soll der illegale Handel floriert haben

Meistgelesen