Bürgerengagement mit Ergebnis: Am Obsthof für Lkw gesperrt

dzDurchfahrtverbot für Lkw

Die Anwohner der Straße Am Obsthof in Fröndenberg haben lange ein Lkw-Verbot für ihre Straße gefordert. Dass es nun umgesetzt wurde, zeigt auch, dass es sich lohnt, wenn Bürger für ihre Anliegen kämpfen.

Fröndenberg

, 07.01.2020, 12:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nur noch eine Frage der Zeit, dass es zu einem schweren Unfall komme: So beschrieb Anwohnerin Andrea Stahl die Situation in der Straße Am Obsthof noch im vergangenen Jahr.

Schwere Lkw hatten in der kleinen Straße den Verkehr behindert. Sind rückwärts zum Teil im Blindflug zurück auf die Ostbürener Straße gefahren. Ein Durchfahrtverbot für solche Schwergewichte hatten die Anwohner mehrmals bei der Stadt angeregt. Zuletzt hatte Stahl im Stadtrat vorgesprochen. Die Bemühungen blieben lange Zeit ohne Erfolg.

Jetzt lesen

Doch dann kam es erneut zu einer brenzligen Situation. Dieses Mal war auch ein Rettungswagen involviert. Andrea Stahl zückte ihr Handy und ging mit dem Video postwendend ins Rathaus. Werde binnen 48 Stunden nichts passieren, leite sie ihre Beschwerde auch an die Bezirksregierung weiter, sagte sie dort.

Der erneute Hinweis auf die Gefahren durch den Lkw-Verkehr hatte erfolg. Am Obsthof ist nun mit Pollern für Lkw und schwere Baufahrzeuge gesperrt, die das Neubaugebiet ohnehin durch die Straße „Am Sportplaz“ anfahren sollen.

Andrea Stahl ist sich sicher, dass die Maßnahme dank der Beharrlichkeit der Nachbarschaft umgesetzt wurde, die sich immer wieder für das Durchfahrtsverbot stark gemacht hat. Nach ihrem erneuten Erscheinen im Rathaus habe schließlich auch die Stadt schnell gehandelt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ruhrmüll Fröndenberg
15-Jähriger zeigt auf Instagram, was Müllsünder an der Ruhr anrichten
Hellweger Anzeiger Stadtbücherei Fröndenberg
Gänsehautgarantie bei der ersten Baustellen-Lesung in der neuen Stadtbücherei Fröndenberg
Meistgelesen