Frische Brötchen für Ardey: Backautomat Bruno braucht viel Zuneigung

dzBäckereien

Es gibt wieder frische Brötchen in Ardey: Am Donnerstag eröffnet im größten Fröndenberger Ortsteil Bäckerei Schmidt aus Dellwig ihre Filiale. Das lange Warten hatte auch mit Backautomat Bruno zu tun.

Ardey

, 06.08.2019, 13:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bäckerei Schmidt aus Dellwig wird am Donnerstag, 8. August, ihre neue Filiale in Ardey eröffnen. Dann ist Fröndenbergs größter Ortsteil wieder mit frischen Brötchen, Brot und Kuchen versorgt.

Am Dienstag ist zwar noch alles dunkel im Laden an der Ardeyer Straße. Angeklopft wird trotzdem. „Hallo! Wann geht‘s los?“, ruft ein Mann in den Verkaufsraum und schiebt noch hinterher: „Handwerker . . .“.

Frische Brötchen für Ardey: Backautomat Bruno braucht viel Zuneigung

Brötchen müssen rösch, also knusprig sein, sonst sind es keine Brötchen. Bäckerei Schmidt hat in Ardey lange am Backautomaten eingestellt, bis die Rösche stimmte. © picture alliance / dpa

Diese Frage musste Antje Schmidt in den vergangenen Wochen und Monaten unzählige Male beantworten. Die Enttäuschung bei vielen Ardeyern war schließlich groß, als Ende März die letzte Bäckerei schloss.

Langwierige Umbauarbeiten, ein Todesfall in der Familie, dann der weiterlaufende Betrieb in Dellwig: „Wir gehen auf dem Zahnfleisch“, erzählt eine sichtlich erschöpfte Antje Schmidt.

Jedes Brötchen reagiert im Backautomaten anders

Da war die Sache mit Backautomat Bruno 2 schon eine liebgewonnene Routine. Denn die sensible Maschine will für jeden Teigling, ob „Normales“, Roggenbrötchen, Croissant oder ein mit Käse Überbackenes eine individuelle Programmeinstellung – und das bedeutet tagelanges Probebacken.

„Das Erste, was dort herauskam, war alles andere außer Brötchen“, erinnert sich Antje Schmidt lachend. Das fängt damit an, dass die Backwaren mit Hefe oder Sauerteig eine bestimmte Dauer im Gärschrank verbringen müssen. Weil jeder Teigling anders ist, muss vor dem Backen die exakte Grammzahl eingestellt sein.

»Die Rösche ist natürlich ganz wichtig.«
Antje Schmidt

Auch die Beschwadung, also die Zugabe von Wasserdampf im Ofen, ist völlig unterschiedlich. Vorheizzeit und Backtemperatur müssen ebenfalls genau darauf eingestellt sein, was sich gerade in Backautomat Bruno befindet.

„Die Rösche ist am Ende natürlich ganz wichtig“, weiß Antje Schmidt, deren Großvater und Vater schon Bäckermeister in Dortmund waren. „Ich bin drin geboren“, sagt sie fast ein bisschen selig.

Brötchen müssen rösch, also knusprig sein, sonst sind es keine Brötchen. Gesteuert wird das, indem man den Dunst zum richtigen Zeitpunkt aus dem Ofen abziehen lässt. „Wenn der Zug aufgeht“ heißt das im Bäckerjargon, wenn sich also die Dunstabzugsklappe öffnet.

Frische Brötchen für Ardey: Backautomat Bruno braucht viel Zuneigung

Das Team der Bäckerei Schmidt in Dellwig um Antje und Frank Schmidt sowie Mitarbeiterin Ulrike Hankeln (r.) freut sich auf die neue Herausforderung. © Hornung

Woran man alles denken muss – das hat Antje Schmidt bei Opa und Papa gelernt. „Wie ist das Brötchen nach drei oder vier Stunden?“, nennt die Kamenerin ein Beispiel. Natürlich muss es immer noch knusprig sein. Auch diesen Test mussten die Brötchen bestehen, bis endlich alle Programmeinstellungen stimmten.

Eine eigene Backstube gibt es übrigens weder in Dellwig noch in Ardey. Dennoch gibt es bei Schmidts original Bäckerware. Täglich holen Antje und Frank Schmidt Teiglinge aus der Bäckerei Vorwerk in Dortmund-Dorstfeld ab.

Von dort beziehen Schmidts auch die frischen Brote, Kuchenteilchen und Tortenstücke. Als sie vor mehr als acht Jahren ihre Bäckerei in Dellwig eröffnete, war für sie eines klar: Es wird nur Bäckerware angeboten.

Mohn im Kuchen? Nur mit Pudding!

Sie bereut noch heute, nicht die Backstube ihres Vaters in Brackel übernommen zu haben. Ihre Zeit als Filialleiterin in Bäckereiketten konnte die Liebe für das Backhandwerk nicht wettmachen.

Oft werde leider nicht mehr „wie früher“ gebacken. Beim Mohnkuchen besteht sie darauf, dass der Mohn mit Pudding aufgekocht wird wie bei ihrem Großvater. „Dann zerbröselt er nicht so.“

Die Bleche mit den frischen Waren werden auch am frühen Donnerstagmorgen für die Neueröffnung in Ardey aus Dorstfeld abgeholt. Schief gehen dürfte jetzt eigentlich nichts mehr. Schließlich hat Backautomat Bruno seine Feuerprobe schon bestanden. Als vergangenen Sonntag in Dellwig bei Bruno 1 die Heizspirale durchgebrannt war, musste kurzfristig Bruno 2 in Ardey einspringen. „Die Kunden in Dellwig haben gesagt, dass sie jetzt nur noch solche Brötchen haben wollen.“

Bäckerei Schmidt, Ardeyer Straße 56, Fröndenberg-Ardey, Öffnungszeiten: dienstags bis freitags 7 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 17 Uhr, samstags 7 bis 12.30 Uhr und sonntags 8 bis 11.30 Uhr.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Christkindelmarkt

Keine Parteiwerbung auf dem Christkindelmarkt: Klare Ansage zu Spendenplänen der FWG

Hellweger Anzeiger Kinder- und Jugendarbeit

Theatralik wirkt: Evangelische Jugendarbeit in Frömern und Co. scheint vorerst gerettet

Meistgelesen