Bismarckturm öffnet für Besucher: „Klarer“ Blick ins Tal wird Neujahr garantiert

dzBismarckturmverein

Neujahrstraditionen gibt es viele, in Fröndenberg gibt es eine besondere: Der Bismarckturm ist wieder für Besucher geöffnet. Die Türmer wissen, warum der Blick ins Tal ein „klarer“ sein wird.

Fröndenberg

, 30.12.2019, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Alle Jahre wieder öffnen die Türmer am Neujahrstag den Bismarckturm auf der Wilhelmshöhe. Auch 2020 wird von dieser Tradition keine Ausnahme gemacht.

Wer sich gerne am Neujahrstag den Wind um die Nase wehen lassen möchte, ist vom Bismarckturmverein Unna in Fröndenberg herzlich eingeladen, einen Ausflug zum Turm zu unternehmen.

Jetzt lesen

Der Turm ist von 13 bis 15 Uhr geöffnet, also zu einer Zeit, da der Silvesterkater allmählich verflogen sein dürfte. Oder der Spaziergang durch die frische Luft und der Ausblick ins Tal helfen dabei.

Eine klare Sicht, so versprechen die Gastgeber nicht ganz ohne Humor, dürften die Gäste selbst bei verhangenem Himmel genießen: „Mit einem Pinnchen ,Fürst Bismarck‘ wird die Aussicht nochmal klarer und schöner“, verspricht Jochen von Nathusius vom Bismarckturmverein.

Der Bismarckturm kann regulär zwischen April und Oktober immer sonn- und feiertags zwischen 11 und 15 Uhr bestiegen werden, in der Wintersaison, von November bis März jedoch nur an jedem ersten Sonntag im Monat von 13 bis 15 Uhr.

Der Eintritt ist kostenfrei, der Bismarckturmverein bittet aber um eine Spende, die der Unterhaltung des Bauwerks zugute kommt.

Jetzt lesen

Turmadresse: Hubert-Biernat-Straße 3, 58730 Fröndenberg; Gruppenführungen können per E-Mail an archiv@froendenberg.de oder telefonisch bei Jochen von Nathusius unter Tel. (0 23 73) 97 62 23 angemeldet werden.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fröndenberger Westen
Der Westen à la carte: Organisatoren planen nicht nur kulinarische Überraschungen
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl 2020
SPD-Kandidatin Sabina Müller will Fröndenberg zum Naherholungsort und CO2-neutral machen
Meistgelesen