Bildungs- und Teilhabepaket: Patenschaftskreis Fröndenberg fürchtet hohe Dunkelziffer

dzSoziales

Das Bildungs- und Teilhabepaket gibt bedürftigen Familien Zuschüsse zu Schulbedarf, Ausflügen oder Mittagessen. Der Patenschaftskreis für Flüchtlinge Fröndenberg möchte die Ansprüche bekannter machen – allen Einwohnern.

Fröndenberg

, 13.08.2019, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung soll verhindern, dass Kinder aus sozial schwachen Familien in Schule und Freizeit zu kurz kommen. Eine Schulung für Anspruchsberechtigte, die der Patenschaftskreis am vergangenen Freitag anbot, kam gut an.

19 Teilnehmer ließen sich erklären, wie man die Antragsformulare für die unterschiedlichen Leistungen richtig ausfüllt. „Wir waren überrascht über den großen Zuspruch“, berichtet Susanne Hippenstiel.

»Wir waren überrascht über den großen Zuspruch.«
Susanne Hippenstiel, Patenschaftskreis für Flüchtlinge

Auffällig war, dass ausnahmslos Menschen mit Migrationshintergrund teilnahmen. Dabei will der Patenschaftskreis für alle Menschen in Fröndenberg da sein.

Susanne Hippenstiel ahnt, warum deutsche Familien – zumindest bislang – nicht zu der Beratung kommen: Das Bildungs- und Teilhabepaket sei nicht nur relativ unbekannt und die Anträge kompliziert.

Jetzt lesen

Bei deutschen Familien gebe es häufig einfach eine zu große Scheu, staatliche Leistungen zu beanspruchen. Auch in Fröndenberg glaubt der Patenschaftskreis längst nicht alle Bedürftigen versorgt.

Das Ziel der Beratung des Patenschaftskreises sei, das Betroffenen wissen sollen, dass sie überhaupt einen Anspruch haben, wo sie ihn geltend machen und wie sie die Antragsformulare ausfüllen müssen.

Zur Sache

Viele Wege führen zum Bildungspaket

  • Bildungs- und Teilhabeleistungen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beantragen, die Grundsicherung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld) oder Sozialhilfe (Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung) erhalten oder deren Eltern den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen.
  • Auch wer Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhält, kann einen Anspruch auf das Bildungspaket haben.
  • Empfänger Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld müssen Anträge beim Jobcenter Kreis Unna, Geschäftsstelle Fröndenberg, Rathaus II, Ruhrstr. 9, Tel. (02373) 39356 210 stellen.
  • Empfänger von Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld müssen sich an die Kreisverwaltung Unna, Friedrich-Ebert-Straße 17, Unna, Tel. (02303) 27-0 wenden.

Bei der Beratung am Freitag im Pfarrzentrum St. Marien waren dafür zwei Dolmetscher für Arabisch und Farsi nötig, Susanne Hippenstiel und Karin Eckei haben auf Englisch und Französisch erklärt.

Zwar gebe es seit dem 1. August verbesserte Leistungen und auch die Antragstellung sei vereinfacht worden. So reichen zum Beispiel künftig Kostennachweise einer Schulmensa aus, um beim Jobcenter oder Sozialamt Zuschüsse zum Mittagessen zu erhalten.

Trotzdem gebe es für Schulbedarf, Lernförderung, Musik- oder Sportvereinbeiträge oder Mittagessen und Schülerbeförderung weiter unterschiedliche Formulare, die recht kompliziert auszufüllen sind.

Wegen der großen Resonanz will der Patenschaftskreis voraussichtlich Ende September eine weitere Beratung anbieten. Dazu ruft man ausdrücklich sämtliche Geringverdienerfamilien aus Fröndenberg auf. „Wir wollen doch Integration, deswegen machen wir das“, sagt Susanne Hippenstiel.

Und Karin Eckei würde sich freuen, wenn Flüchtlinge, die die Bürokratie bereits durchschaut haben, bereits andere Flüchtlinge beraten könnten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mord am Hellweg

Krimi-Cops ermitteln in Fröndenberg die besten Schauplätze für schaurige Verbrechen

Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl

Bürgermeister-Kandidatur: FWG will nur einen Fröndenberger ins Amt hieven

Hellweger Anzeiger Kaninchenausstellung

Kaninchenzüchter aus Warmen feiern Jubiläum mit Kreismeistertiteln und mehr als 500 Tieren

Meistgelesen