Beherbergungsverbot aufgehoben: Für verärgerte Fröndenberger zu spät

dzReisen in Corona-Zeiten

Doppelt und dreifach ärgerlich: Wegen des Beherbergungsverbots in Baden-Württemberg musste Familie Müller zum zweiten Mal coronabedingt Urlaubspläne an den Nagel hängen. Kurz darauf ist das Verbot gekippt.

Fröndenberg

, 16.10.2020, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf eine einheitliche Linie zum Beherbergungsverbot konnten sich Bund und Länder bis Dato nicht einigen. Wohl aber sind inzwischen Bundesländer zurückgerudert und haben die Verbote aufgehoben. Wesentlich dazu beigetragen haben die kritischen Stimmen sowie die Entscheidungen der Oberverwaltungsgerichte gegen das Verbot in Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Jetzt lesen

Nachdem die Herbstferien in NRW am Montag begonnen haben, kommen die Entscheidungen vom Donnerstag für viele Urlauber zu spät. So auch für Familie Müller aus Fröndenberg, die am vergangenen Wochenende ins Allgäu nach Baden-Württemberg gereist wäre. Zum Zeitpunkt der Abreise ist der Kreis Unna zu einem Risikogebiet geworden. Für Tests in Unna war es zu spät. Drohende Quarantäne und teure Corona-Tests in Baden-Württemberg veranlassten Dieter Müller und seine Familie zuhause zu bleiben.

Familie Müller kann nun schon das zweite Mal nicht in den Urlaub fahren. Dieter, Luisa und Meike Müller können die Aufhebung des Beherbergungsverbots nur mit Galgenhumor nehmen.

Familie Müller kann nun schon das zweite Mal nicht in den Urlaub fahren. Dieter, Luisa und Meike Müller können die Aufhebung des Beherbergungsverbots nur mit Galgenhumor nehmen. © Udo Hennes

„Dass mittlerweile die Gerichtsbarkeit des zuständigen Verwaltungsgerichts zugunsten der Reisenden entschieden hat, stimmt mich glücklich und stärkt mein Vertrauen in die richterliche Gewalt unseres Landes“, sagt Dieter Müller aus Fröndenberg. Weiter möchte er die Vorgänge nicht kommentieren. Zu groß bleibt die Verärgerung des Familienvaters.

Aus seiner Sicht sind nicht nur Urlauber, sondern auch Hoteliers, die sich mit guten Hygienekonzepten auf Herbst und Winter mit Corona vorbereitet haben, Leidtragende der Beherbergungsverbote.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hochsicherheitspoller
Amokfahrt von Trier: Fröndenbergs Anti-Terror-Poller halten viel aus – aber nicht alles
Hellweger Anzeiger Feuerwerk zu Silvester
Spenden statt böllern in Fröndenberg: Wer Geld braucht, muss „hier“ schreien