Grunderneuerung der Bausenhagener Straße: Land unterstützt Kreis mit 1,5 Millionen Euro

dzStraßensanierung

Auf einem rund 5,4 Kilometer langen Abschnitt soll die K 23 erneuert werden. Insgesamt investiert das Land 2,3 Millionen in den Straßenbau im Kreis Unna.

Fröndenberg

, 19.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kreis Unna erhält für drei Maßnahmen zur Grunderneuerung von Kreisstraßen Fördermittel des Landes in Höhe von insgesamt rund 2,3 Millionen Euro.

Regierungsvizepräsident Volker Milk hat die Förderbescheide am Mittwoch an Landrat Michael Makiolla und Baudezernent Ludwig Holzbeck übergeben. Mehr als acht Kilometer Kreisstraße in Fröndenberg und in Kamen werden mithilfe der Fördermittel auf Stand gebracht.

Jetzt lesen

Für die abschnittsweise Erneuerung der Fahrbahn der K 23 (Kessebürener Weg/ Bausenhagener Straße) werden rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Maßnahme erstreckt sich von der K 26 in Fröndenberg-Ostbüren bis zur L 673 in Fröndenberg-Bentrop über eine Länge von 5390 Metern.

Raser an der Bausenhagener Straße beschäftigten die Politik

Die Verkehrssituation an der Bausenhagener Straße beschäftigte die Politik zuletzt häufig. Die CDU-Kreistagsfraktion etwa machte im Februar darauf aufmerksam, dass dort zu schnell gefahren werde. Für einen Abschnitt der Bausenhagener Straße hat der Kreis im Januar Tempo 50 angeordnet.

Im Zuge der geplanten Sanierung sollte doch auch über den Bau eines Fuß- und Radwegs nachgedacht werden, regte die Politik im Februar ebenfalls an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Fröndenberg
Bella Italia an der Ruhr: Nicht alle Italiener servieren wieder im Restaurant
Hellweger Anzeiger Motiv unklar
Randalierer aus Fröndenberg geht auf Flucht in der Ruhr baden und löst Großeinsatz aus