Bauland unter Vorbehalt Freie Flächen in Fröndenberg zwischen 328 und 2715 Quadratmeter

Redakteur
Seit 1994 könnte dieses Grundstück mitten im Wohngebiet „In den Erlen“ in Fröndenberg mit einem Einfamilienhaus bebaut werden. Doch Eigentümer Christian Weller stößt auf Barrieren, die das Baurecht aufstellt.
Seit 1994 könnte dieses Grundstück mitten im Wohngebiet "In den Erlen" in Fröndenberg mit einem Einfamilienhaus bebaut werden. Doch Eigentümer Christian Weller stößt auf Barrieren, die das Baurecht aufstellt. © Marcus Land
Lesezeit

Die vom Bauamt herausgefilterten Freiflächen im bebaubaren Innenbereich der Stadt sollen nämlich im überarbeiteten Baulückenkataster veröffentlicht werden. Die betroffenen Eigner haben allerdings ein Widerspruchsrecht, das sie bis zum 19. Dezember ausüben können.

Erklären sich die Flächenbesitzer mit einer Publizierung der unbebauten Areale nicht einverstanden, entfernt die Stadtverwaltung die – ohnehin anonymisierten – Angaben der betreffenden Baulücken wieder aus der Übersicht.

Die 102 aufgeführten Grundstücke sind aktuell bereits über die Homepage der Stadt Fröndenberg abrufbar. Sie sind lediglich mit Flur- und Flurstücknummer näher bezeichnet sowie der Straße, an der sie liegen.

Sechs Grundstücke größer als 2000 Quadratmeter

Außerdem wird die Größe des Baugrundes angegeben. Die Flächengrößen variieren enorm: Die meisten Flächen (58) sind zwischen 500 und 1000 Quadratmeter groß. 27 Grundstücke liegen zwischen 1001 und 2000 Quadratmetern, sechs Areale sind sogar größer als 2000 Quadratmeter. Hinzu kommen elf Grundstücke, die weniger als 500 Quadratmeter Fläche haben.

Die Stadt weist darauf hin, dass Grundstücke aufgeführt sind, die zur Bebauung geeignet und planungsrechtlich dem Innenbereich gemäß Paragraf 34 des Baugesetzbuches zuzuordnen sind.

„Durch die Auflistung im Baulückenkataster ist eine Bebauung des Grundstücks noch nicht garantiert. Die Entscheidung über die Zulässigkeit obliegt der Unteren Bauaufsichtsbehörde des Kreises Unna. Eine rechtssichere Entscheidung kann nur über eine Bauvoranfrage beim Kreis Unna geklärt werden“, betont das Bauamt.

Grundstückseigentümer, die über solche baureifen Grundstücke verfügen und gegen eine Aufnahme in das Baulückenkataster sind, müssen schriftlich bei der Stadt Fröndenberg dagegen widersprechen.

Baulückenkataster online abrufbar

Das Kataster enthält allerdings in keinem Fall Eigentümerdaten. Die Stadt weist außerdem darauf hin , dass die Weitergabe von Eigentümerdaten aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gestattet sei.

Erst nach Ablauf der Widerspruchsfrist haben Interessierende die Möglichkeit, sich über die Baulücken zu informieren. Die Karten des Baulückenkatasters werden auf der Homepage der Stadt Fröndenberg/Ruhr unter folgendem Link www.froendenberg.de/leben-in-froendenbergruhr/bauen-planen-wohnen/baulueckenkataster/ veröffentlicht.