Bauarbeiten an der Mendener Fußgängerzone dauern länger als geplant

Verzögerung

Die Mendener Fußgängerzone wird umgestaltet. In der Hauptstraße stießen die Bauarbeiter nun mehrmals auf versteckte Fundamente. Das Vorhaben kann nicht planmäßig abgeschlossen werden.

Menden

, 27.12.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bauarbeiten an der Mendener Fußgängerzone dauern länger als geplant

Die Mendener Innenstadt wird umgemodelt. Bis die Fußgängerzone im Bereich der Hauptstraße ihr neues Pflaster hat, wird es etwas länger dauern, als zunächst geplant. © Hoffmann

Egal ob Hochstraße oder Kirchstraße: Bis jetzt ist die Umgestaltung der Fußgängerzone in Menden nach Zeitplan gelaufen. Bis jetzt. Denn im aktuellen Bauabschnitt vom Marktplatz bis zur Kolpingstraße wird der Zeitplan, bis Ende Dezember die Baumaßnahme abzuschließen, nicht ganz eingehalten. Voraussichtlich bis kurz vor der Pastoratstraße werden die Arbeiter Ende 2018 vorgerückt sein, teilt die Mendener Stadtverwaltung nun mit.

Fundamente mussten aufwendig entfernt werden

Diese Verzögerung liegt aber nicht daran, dass nicht fleißig gearbeitet wurde. Die Gründe liegen überwiegend im Baugrund der Hauptstraße. Immer wieder stießen die Bauarbeiter auf Fundamente, die sie so nicht erwartet hatten. Diese mussten aufwendig entfernt werden, um eine ebene Tragschicht und die erforderlichen Strom- und Kanalleitungen herstellen zu können.

Noch bis ins neue Jahr hinein wird gearbeitet

Das beauftragte Unternehmen ist bemüht, die Verlängerung der Bauzeit so kurz wie möglich zu halten. Bis ins neue Jahr hinein wird an diesem Bauabschnitt aber so noch gearbeitet werden.

Danach wird die Umgestaltung der Fußgängerzone eine kurze Pause einlegen. Nach der Pfingstkirmes sollen dann die Arbeiten im letzten Abschnitt der Fußgängerzone vom Marktplatz in Richtung Unnaer Straße beginnen. Ende der Bauarbeiten ist dann voraussichtlich November 2019.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Straßensanierung
Verhängnisvoller Plan: SPD-Antrag wird für Bürgermeisterkandidatin Müller zum Eigentor
Hellweger Anzeiger Schülerzahlen
Anmeldung an den Grundschulen in Fröndenberg: So teilen sich die Klassen nun auf
Hellweger Anzeiger Breitbandausbau
Für schnelles Netz: Muenet kommt nach Frömern – wenn Bürger 325 Verträge abschließen
Hellweger Anzeiger Stiftung für Fröndenberg
„Gutes Tun“ geht an den Start: Gründungsversammlung mit Stiftern der ersten Stunde
Meistgelesen