Bis Ostern verbindet ein neuer Radweg die Gesamtschule mit Frömern und Ostbüren

dzBaubeginn Ende September

Das ging schnell: Mitte Juli gab es die Nachricht auf Förderung, jetzt ist die Ausschreibung für den neuen Radweg zwischen Gesamtschule, Frömern und Ostbüren raus. Bis Ostern soll der Radweg fertig sein.

Fröndenberg

, 02.08.2019, 13:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Knapp 800.000 Euro der 1,3 Millionen Euro Kosten für den neuen Radweg übernimmt der Bund. Schließlich geht es darum, mehr Schüler aufs Fahrrad zu bringen.

Jetzt lesen

Dazu plant die Stadt Fröndenberg bekanntlich den Bau einer weitgehend vom Autoverkehr befreiten Verbindung zwischen der Gesamtschule, Frömern und Ostbüren. Die Ausschreibung hierzu ist Anfang der Woche an die Zentrale Vergabestelle in Unna gegangen.

Bau des 1,3-Millionen-Euro-Radwegs in zwei Abschnitten

„Damit sich auch kleinere Firmen aus der Region bewerben können, haben wir das Projekt in zwei Ausschreibungen aufgeteilt“, sagt Markus Törnig von der Stadtverwaltung. Somit werden die zwei Abschnitte womöglich von zwei verschiedenen Firmen gebaut.

Wie berichtet ist die Nord-Süd-Trasse auf einer Strecke von der Gesamtschule (Im Wiesengrund), über In den Wächelten, In den Telgen, Im Schelk, entlang des Golfplatzes zum Bonekamp geplant. Am Bonekamp teilt sich der Radweg und führt auf der einen Seite nach Frömern, auf der anderen nach Ostbüren.

Anbindung auch an bestehende Radverbindungen nach Unna und Werl

Somit werden nicht nur Frömern und Ostbüren an die Innenstadt angebunden, sondern auch Bausenhagen und Hohenheide. Darüber hinaus schafft die Stadt mit dem neuen Radweg den Anschluss zu bestehenden Radwegeverbindungen nach Unna und über Siddinghausen zum Radschnellweg Unna-Werl.

Die Arbeiten am ersten Abschnitt von der Gesamtschule bis zur Hohenheide mit Anschluss Löhnquelle und am zweiten von der Hohenheide in Richtung Norden bis Frömern und Ostbüren sollen zeitlich parallel stattfinden. „Natürlich ist es auch möglich, dass eine Firma für beide Ausschreibungen den Zuschlag bekommt“, so Törnig.

Bauarbeiten sollen bis Ostern 2020 abgeschlossen sein

Er geht davon aus, dass die Bauarbeiten Ende September/Anfang Oktober starten werden und der Radweg ungefähr Ostern 2020 in Betrieb genommen werden kann. Törnig hofft, dass dann tatsächlich mehr Schüler per Rad zum Schulzentrum pendeln – „auch wenn in Fröndenberg natürlich das Wort Berg schon drinsteckt“, so Törnig.

Trotz deftiger Steigung besteht Hoffnung auf mehr radelnde Schüler

Schließlich hat es das Teilstück an der Straße In den Wächelten am dann schon fertiggestellten Regenrückhaltebecken entlang durchaus in sich. Zumindest auf dem Rückweg vom Schulzentrum in Richtung Norden geht es dort sehr steil bergauf.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Schulwegsicherung

Fröndenberg bekämpft Verkehrschaos: Die Stadt greift nun zu einer drastischen Maßnahme

Hellweger Anzeiger Bauzeit unverändert

Bauamt entblößt SPD-Antrag als Schnellschuss: Gesamtschule Fröndenberg bis 2027 Baustelle

Hellweger Anzeiger Mitgliederausstellung

Beim Fröndenberger Kunstverein ziert Albert Einstein die Motorhaube eines Trabis

Meistgelesen