Der abendliche Spaziergang im Park muss ab sofort ausfallen. Auch für Fröndenberg greift eine Kontaktsperre von 21 Uhr bis 5 Uhr am Morgen. © Marcel Drawe
Neue Corona-Regeln

Ausgangssperre in Fröndenberg: Ordnungspartnerschaft kontrolliert am Abend

Ab sofort gilt auch in Fröndenberg eine nächtliche Ausgangssperre ab 21 Uhr. Polizei und Ordnungsamt werden in den Abendstunden unterwegs sein. Beim ersten Kontrollgang geht es auch um Aufklärung.

Zweimal in der Woche tagt der Krisenstab der Stadt Fröndenberg. Am Montag waren bei diesem Treffen der Mitarbeiter der Stadtverwaltung die neuen Corona-Regeln für den Kreis Unna Thema. In Fröndenberg soll die Ausgangssperre ab Tag eins kontrolliert werden.

Dazu werden Polizei und Ordnungsamt am Abend im Rahmen der Ordnungspartnerschaft unterwegs sein, wie Stadtsprecherin Ulrike Linnenkamp erklärt. Ob schon am ersten Tag mit Ausgangssperre Bußgelder verhängt werden, hänge von der Art der Verstöße ab. Aufgabe der Ordnungspartnerschaft sei am Abend aber auch Aufklärung: „Einige werden noch gar nicht mitbekommen haben, dass neue Regeln gelten“, so Linnenkamp.

Für Dienstag sei auf Kreisebene eine Sitzung mit der Polizei geplant. Bei diesem Treffen soll eine Strategie entwickelt werden, wie sich die Einsatzkräfte für Kontrollen bestmöglich auf das Kreisgebiet verteilen.

Viel los ist in Fröndenberg in den Abendstunden ohnehin nicht. Bisher hatte die Ruhrstadt kaum Probleme mit nächtlichen Corona-Verstößen. Ab 21 Uhr darf jetzt nur noch draußen unterwegs sein, wer etwa arbeiten, mit dem Hund Gassi gehen oder jemanden Betreuen muss. Auch in Notfällen gilt die Ausgangssperre selbstverständlich nicht.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite
Dagmar Hornung
Lesen Sie jetzt