Markus Paul kann nicht nur Modelle des Jupiters schweben lassen. Kürzlich hat der Astronom Radiowellen von dem echten Gasriesen gemessen. © Zienau
Signale aus dem All

Astronomie: Fröndenberger Markus Paul hört den Jupiter

Radioastronom Markus Paul hat sich über Jahre vorbereitet und nun ist es ihm gelungen, Signale vom Jupiter zu empfangen. Ein Unterfangen, das Präzision und Erfindergeist erforderte.

„Im Weltraum hört dich niemand schreien“, das wusste schon das Werbeplakat zum Science-Fiction-Klassiker Alien. Der Grund ist simpel, Schall kann sich in der Leere des Alls nicht ausbreiten. Doch davon lässt sich Markus Paul nicht aufhalten. Der Astronom aus Fröndenberg hat es nun geschafft, Geräusche vom Planeten Jupiter aufzuzeichnen.

Signale treffen in Form von Radiowellen auf die Erde

Community unterstützt sich gegenseitig

Über den Autor

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.