Arbeitskreis „Kinder.Essen.Gesund“ lädt zum Kekse backen in die Windmühle

dzWeihnachtsbäckerei

Zehn Jahre setzt sich der Arbeitskreis mit Vertreter aus Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Verwaltung für gesunde Kinderernährung ein. Beliebt ist das Backen im Advent.

Fröndenberg

, 20.11.2018, 14:36 Uhr / Lesedauer: 2 min

In diesem Jahr feiert der Arbeitskreis „Kinder.Essen.Gesund“ seinen zehnten Geburtstag. Die Feierlichkeiten hierzu folgen im kommenden Jahr. Denn zunächst gilt es die Weihnachtsbäckerei zu organisieren, zu der der Arbeitskreis zum nunmehr neunten Mal einlädt. Sie findet am Freitag, 7. Dezember, von 15.30 bis 17 Uhr statt.

Wer mitmachen möchte, sollte schnell sein

Erstmals haben sich die Organisatoren in diesem Jahr den Treffpunkt Windmühle als Veranstaltungsort ausgesucht. Denn dort gibt es seit dem Um- und Anbau eine große nagelneue Küche, die sich mit Arbeitsflächen in verschiedenen Höhen optimal fürs Backen mit Kindern verschiedenen Alters eignet. Zuvor fand die Weihnachtsbäckerei im Haus der Mitte in Stentrop, wo aktuell noch Geflüchtete untergebracht sind, oder in der Gemeinschaftsgrundschule statt. Wer mitmachen möchte, sollte schnell sein. Denn es sind bloß 25 Plätze für Kinder zusammen mit ihren Eltern zu vergeben. Kinder aus allen Einrichtungen, die im Arbeitskreis aktiv sind, können sich anmelden. In den vergangenen Jahren waren die Plätze immer sehr schnell belegt.

Von Kokosmakronen über Ausstechplätzchen bis zum Stutenkerl

Am 7. Dezember erwarten die vier- bis zwölfjährigen Kinder dann viele Verlockungen und kreatives Gestalten. Von Kokosmakronen auf Oblaten, Ausstechkeksen, die bunt geschmückt werden können, über leckere Stutenkerle bis hin zum gemeinsamen Bau einer essbaren Schneelandschaft können werden alle zusammen viel Spaß haben. Und wie immer soll das Angebot Eltern animieren, auch zu Haus mit ihren Kindern Essen zuzubereiten, erklärt Barbara Streich vom Arbeitskreis. So bekommen sie schon früh einen Bezug zu Lebensmitteln. Deshalb wird es für die Eltern wieder alle Rezepte zum mit nach Hause nehmen geben.

Es wird auch gebastelt

Auch ein attraktives Bastelangebot steht – passend zur Jahreszeit – auf dem Programm. Zuständig ist Birgit Linnepe, die schon verrät: „Gebastelt werden Weihnachtskarten, aus Tonpapier und mit Fingerdruck, die auch ohne großes Basteltalent gelingen“. Um die Kinder auch musikalisch auf Weihnachten einzustimmen, wird Jörg Lungenhausen aus dem Awo-Familienzentrum mit seiner Gitarre vorbeischauen und adventliche Klassiker anstimmen, die mit den Kindern gesungen werden.

Pilotprojekt des Kreisbündnis für Familie

Der Arbeitskreis Kinder.Essen.Gesund ist im Herbst 2008 als Pilotprojekt des Kreisbündnis für Familie auf Initiative von Barbara Streich gegründet worden. Aus zeitlichen Gründen wird die Feier zum Zehnjährigen aus zeitlichen Gründen erst zu einem späteren Zeitpunkt gefeiert werden. Geplant ist sie für Sonntag, 3. Februar, mit einem Empfang für Sponsoren, Verwaltung und Politik. Für den Anschluss ist eine Theateraufführung des Theaterspiel Witten, das erfolgreich mit dem Treffpunkt Windmühle zusammenarbeitet, geplant.

Pro Kind kostet die Teilnahme zwei Euro. Möglich ist die Anmeldung im Treffpunkt Windmühle, im Familienzentrum auf dem Mühlenberg, in der Kita Oase und an der Gemeinschaftsgrundschule. Weil sich der Arbeitskreis ausschließlich aus Sach- und Geldspenden finanziert, ist die Gruppe, der aktuell zehn Mitstreiter angehören, auf Unterstützer und Sponsoren angewiesen, um weitere Projekte zu realisieren.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Straßensperrungen in Ardey

Von Langschede über Menden nach Ardey: Zwei Bahnübergänge sind für Bauarbeiten gesperrt

Hellweger Anzeiger Förderung für Sportvereine

Fördermittel für Fröndenberger Sportvereine: Kanu-AG und Handball-Jumpies können starten