Anwohner irrten nicht: Stadt misst Raser mit abenteuerlicher Geschwindigkeit

dzHohenheide

Ihr Gefühl hat Anwohner auf der Hohenheide nicht getrogen: Auf dem Querweg haben einige Autofahrer ein doppelt so hohes Tempo auf dem Tacho als es auf der Ortsdurchfahrt erlaubt ist.

Fröndenberg

, 19.11.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

In einem Bürgerantrag fordern Anwohner der Hohenheide Maßnahmen gegen Raser auf dem Querweg/Auf dem Krittenschlag. Die Stadt hat kürzlich die Fahrgeschwindigkeiten gemessen und kommt zu teils abenteuerlichen Ergebnissen.

Im Zeitraum vom 10. September bis zum 5. Oktober hat die Verwaltung zwischen den Einmündungen Fuchskaute und In den Telgen eine Messtafel aufgestellt.

Jetzt lesen

Der für eventuelle Maßnahmen ausschlaggebende V85-Wert liegt bei 59 km/h (62 km/h in Fahrtrichtung Ostbüren, 56 km/h in Fahrtrichtung Hohenheide).

Erschreckend sind dabei nicht leicht überhöhte Geschwindigkeiten, sondern die Ausreißerwerte: 46 Fahrzeuge fuhren ein Tempo von über 100 km/h.

Zur Sache

V-85-Wert bei Verkehrsmessung

  • Bei der Langzeitmessung mittels einer Messtafel wird der sogenannte V-85-Wert bestimmt.
  • Halten weniger als 85 Prozent der erfassten Fahrzeuge die zulässige Höchstgeschwindigkeit ein, fahren also mehr als 15 Prozent zu schnell, gilt die Sicherheit grundsätzlich als gefährdet und die Straßenverkehrsbehörde muss entscheiden, ob und welche sie Maßnahmen ergreift.

Erfasst worden sind insgesamt 137.226 Fahrzeuge, davon 70.396 Fahrzeuge in Fahrtrichtung Ostbüren und 66.830 Fahrzeuge in Fahrtrichtung Hohenheide.

Die Stadt hat ihre Messergebnisse an die Straßenverkehrsbehörde des Kreises Unna weitergeleitet. Die Straßenverkehrsbehörde selbst hat an den Standorten In den Telgen und Löhnquelle ebenfalls die Fahrgeschwindigkeit gemessen.

Die Stadt wartet nun noch auf eine abschließende Bewertung der Verkehrssituation durch den Kreis Unna.

Das Thema Verkehrssicherheit auf dem Querweg steht auch auf der Tagesordnung des Bau- und Verkehrsausschusses am Dienstag, 19. November, um 17 Uhr im Sitzungssaal im Stiftsgebäude.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Karl-Wildschütz-Straße
Nötigung von Anliegern, drohende Leerstände, falsche Schilder – FWG ätzt gegen Marktsperrung
Hellweger Anzeiger Anliegerbeiträge
Straßenausbau Hohenheide: Eine CDU-Forderung mit Fallstricken für Anlieger
Hellweger Anzeiger Anliegerbeiträge
„Die Nerven verloren“: CDU schüttet Kübel der Häme über Sabina Müller aus
Hellweger Anzeiger Anliegerbeiträge
„Foul gegen die Bürger“: Jetzt setzt Sabina Müller dem Kämmerer die Pistole auf die Brust
Meistgelesen