Mit sieben Höhepunkten wartet der Verein Kultur für Uns im zweiten Halbjahr in der Kulturschmiede auf. Programm für rund 1200 Menschen, die im KfU-Halbjahr vor der Schmiedebühne Platz nehmen.

Fröndenberg

, 13.05.2019, 12:09 Uhr / Lesedauer: 4 min

Meist ausverkauft sind die Konzerte und Kabarett-Veranstaltungen, die von den KfU-Ehrenamtlern um Frank Schröer liebevoll zusammengestellt werden. Die Warteliste ist lang. Die Künstler lieben den Spielort Kulturschmiede. Im Jahr des 40-jährigen Vereinsbestehens hat das Team aber vor allem die Künstler eingeladen, die alte Bekannte von KfU sind. Und so wundert es nicht, dass „Alte Bekannte“ auch gleich den Auftakt des zweiten Kulturhalbjahres bestreiten.

Nachfolger der Wise Guys kommen mit brandneuem Programm

Die Nachfolgeband der Wise Guys hat sich „Alte Bekannte“ getauft und ist Kultur für Uns so treu wie eh und je. Als Wise Guys haben sie immerhin 25 Jahre KfU-Geschichte mitgeschrieben. Mit ihrer Debüt-Tour „Wir sind da“ konnten die „Alten Bekannten“ bereits mit ihrer populären A-cappella-Musik überzeugen. Nun kommen sie mit ihrem brandneuen Programm „Das Leben ist schön“ wieder in die Ruhrstadt.

Info: Das Konzert beginnt am Samstag, 5. Oktober, um 20 Uhr. Achtung: Konzertort ist ausnahmsweise die Aula der Gesamtschule Fröndenberg. Der Eintritt kostet 34,05 Euro, ermäßigt 28,55 Euro. www.altebekannte.band.

Alte Bekannte machen das Kulturleben im zweiten Halbjahr für rund 1200 Gäste schön

Die Band Super Queen ist ein absoluter Publikumsliebling in Fröndenberg. Die Karten für ihren Auftritt am 25. Oktober in der Kulturschmiede werden wieder schnell vergriffen sein. © Privat


Super Queen ist ein Besuchermagnet und Gänsehautgarant

Weil es im Januar einen enormen Run auf die Karten für Super Queen gab, steht die Band im Oktober gleich noch einmal für KfU auf der Schmiedebühne. Das Akustik-Trio aus Werl war im Januar eigens zum 40-jährigen Bestehen des Kulturvereins mit großer Bandbesetzung gekommen und hatte für ausgelassene Stimmung gesorgt. Die teils komplexe Musik von Supertramp und Queen bringen Super Queen teils mit reduzierter Instrumentierung und eigener Inspiration und für wenige ausgewählte Konzerte auch in großer Bandbesetzung auf die Bühne. „Da sind zweieinhalb Stunden Gänsehaut garantiert“, sagt KfU-Vorsitzender Frank Schröer.

Info: Das Konzert startet am Freitag, 25. Oktober, um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 17 Euro, ermäßigt 12 Euro. www.superqueen.de

Alte Bekannte machen das Kulturleben im zweiten Halbjahr für rund 1200 Gäste schön

Sorgen für heiße Klänge im grauen Oktober: Die vier Musiker des Tropical Turn Quartetts, das im Rahmen des Jazz-Festivals in die Kulturschmiede kommt. © Privat

Jazz am Hellweg macht mit dem Tropical Turn Quartett Station

Und wenn es dann im November so richtig dunkel und diesig draußen wird, kommt das Tropical Turn Quartett vorbei, um die grauen Tage ein wenig bunter zu machen. Im Rahmen des Jazz-festivals „Take 5 - Jazz am Hellweg“ sind die vier Musiker Buck Walters (Gitarre), Dmitrij Telmanov (Trompete), Uli Bär (Kontrabass) und Benny Mokross (Schlagzeug/Percussion) zu Gast. Die vier Musiker haben eine einzigartige Synthese aus klassischem Jazz und latein-karibischen Rhythmen wie Samba, Salsa und Merengue auf ihrer ersten gemeinsamen CD „iMás Café!“ eingespielt. Das Ergebnis ist eine Musik wie der Sommer: mal locker-leicht und entspannt, mal heiß und expressiv. Ihre Kompositionen vibrieren vor Energie und Lebensfreude, laden zum Tanzen und Träumen ein. Künstlerische Finesse trifft dabei auf hohen Unterhaltungswert.

Info: Das Tropical Turn Quartett spielt am Samstag, 2. November, um 20 Uhr in der Kulturschmiede. Der Eintritt kostet 17 Euro, ermäßigt 12 Euro.

Alte Bekannte machen das Kulturleben im zweiten Halbjahr für rund 1200 Gäste schön

Constanze Friend und Thomas Fellow lassen eine magische Stimme und groovende Gitarrenvirtuosität zu einer musikalischen Offenbarung verschmelzen. © Ulrike Moennig


Mit Freunden beginnt auch die Party zum 40. Geburtstag

1991 begegneten sie sich zum ersten Mal: Für Constanze Friend und Thomas Fellow sollte es ein musikalischer Segen werden. Und für KfU ein Garant für einen konstanten Publikumsliebling. Denn seither sind Fellow und Friend als Friend ‘n‘ Fellow Gitarre und Stimme, die zu einer musikalischen Offenbarung verschmelzen. Und damit immer wieder das Fröndenberger Kulturprogramm bereichern - so auch zum Auftakt des KfU-Geburtstagswochenendes im November. Friend mit ihrem magischen Timbre, Fellow mit seiner groovenden Virtuosität haben schon so manches Mal die ausverkaufte Kulturschmiede zum Beben gebracht. Sie gehören zu den Erfindern des Acoustic Soul und servieren eine Melange aus Jazz, Blues, Country und Soul, die mit Improvisation, Virtuosität, Spielfreude und Humor vorgetragen wird. Diesmal werden sie vor allem Stücke aus ihrer „Characters Tour“ präsentieren.

Info: Das Konzert beginnt am Freitag, 22. November, um 20 Uhr in der Kulturschmiede. Der Eintritt kostet 22,50 Euro, ermäßigt 15 Euro. www.friendnfellow.de

Bekannte Köpfe der Unnaer Musikszene zollen Tribut

Wenn KfU Geburtstag feiert, dann feiern die Kulturfreunde vor allem die Größen der Musikszene. Dazu hat sich KfU fürs Geburtstagswochenende Unnaer Musiker eingeladen, die den ganz Großen der Pop- und Rockmusik jedes Jahr mit ihren legendären Weihnachtsprogrammen Tribut zollen. Erwartet wird die Crème de la Crème der Unnaer Musikszene, die einen Mix ihrer Tribute-Programme präsentieren. Dabei reicht die Palette von Udo Lindenberg, über George Harrison bis hin zu David Bowie.

Info: UN music - Highlightet am Samstag, 23. November, um 20 Uhr in der Kulturschmiede. Der Eintritt kostet 22,50 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Alte Bekannte machen das Kulturleben im zweiten Halbjahr für rund 1200 Gäste schön

Die Bullemänner bringen zum KfU-Geburtstag "Schmacht" mit. © INKA VOGEL


„Schmacht“ zum Geburtstag

Und was wäre eine Geburtstagsparty, wenn die Gäste keinen „Schmacht“ mitbringen? Bei den Bullemännern braucht sich Kultur für Uns da keine Sorgen machen. Immerhin haben sie sogar ihr neues Programm so genannt. Es ist das 13. Programm, das Augustin Upmann, Heinz Weißenberg und die „Tastenfachkraft“ Svetlana Svoroba aufgelegt haben. Und es ist vielleicht das persönlichste. Komisch, philosophisch und wie immer sehr bekloppt: Weißenberg besingt den Apfelstrudel der Vergeblichkeit, Svoroba schmettert als hinterhältige Klobürste Opernarien und in Upmanns Erinnerungen wird sogar ein Plumpsklo zu einem Ort voller Poesie. „Schmacht“ ist ein Mix aus Musik, Comedy, Kabarett und Theater - mit zarten Filetspitzen, deftiger Hausmannskost, satirischen Sahneschnittchen und sinnfreiem Quatsch mit Sauce.

Info: Die Bullemänner treten am Sonntag, 24. November, um 19 Uhr in der Kulturschmiede auf. Der Eintritt kostet 22,50 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Alte Bekannte machen das Kulturleben im zweiten Halbjahr für rund 1200 Gäste schön

Mit Good Wood aus Menden lässt KfU im Dezember das Kulturjahr ausklingen. © Privat


Und zum Abschluss des Geburtstagsjahres klopfen alle auf gutes Holz

Es ist gute, alte Tradition, dass KfU zum Jahresabschluss zu Feier laden, bei der bei Speis und Trank und netten Gesprächen auf das Kulturjahr zurückgeblickt wird. Natürlich darf dabei auch Live-Musik nicht fehlen. Zum Jahresausklang einmal auf Holz zu klopfen, kann nicht schaden. „Good Wood“ aus Menden stehen dafür symbolisch. Mit ihnen hat KfU 2008 sein Erfolgsprogramm auf der Bühne der Kulturschmiede eingeläutet. Und wie immer werden die Mendener ihre ganz eigenen Interpretationen bekannter und weniger bekannter Perlen der Pop-, Rock- und Folkmusik präsentieren.

Info: Jahresabschlussfeier mit „Good Wood“ am Samstag, 14. Dezember, um 20 Uhr. Der Eintritt kostet inklusive Buffet 25 Euro.

Tickets und Kontakt

Sieben Highlights zum KfU-Geburtstag

  • Karten für alle sieben Höhepunkte zum KfU-Geburtstag gibt es per Mail an karten@kfu-online.de, in den Buchhandlungen Daub (Menden) und Kern (Fröndenberg), in den Rathäusern Menden und Fröndenberg, beim Hellweger Anzeiger, im iPunkt in Unna und bei Proticket.
  • Alle weiteren Vorverkaufsstellen: www.vorverkaufsstellen.info
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neue Stadtbücherei
Unterstand zugemauert: Geschäftsführer der Fröndenberger Stadtbäckerei aufgebracht
Hellweger Anzeiger Christkindelmarkt Tag zwei
Mit Bildergalerie: Mitmachzirkus „Manegentraum“ bringt den Marktplatz in Bewegung
Hellweger Anzeiger Verbrechen in Fröndenberg
Nach Raub und Messerstecherei im Himmelmannpark: SPD beantragt bessere Beleuchtung
Meistgelesen