Alles auf Anfang: Wie die neue Stadtbücherei sich für die Zukunft rüsten will

dzStadtbücherei Fröndenberg

Eine Bücherei ganz neu aufzuziehen – das ist eine riesige Chance. Diese will die Stadt Fröndenberg nutzen. Und das ist auch bitter nötig, wie die jüngsten Nutzerzahlen zeigen.

Fröndenberg

, 15.01.2020, 11:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Hier entsteht ein Ort mit vielen Seiten“, steht in großen Lettern auf dem Schaufenster des leerstehenden Ladenlokals am Markt. Vielseitig wird die neue Stadtbücherei ganz bestimmt: Hier entsteht bis zum Spätsommer ein sogenannter Dritter Ort – ein Ort der Gemeinschaft als Ausgleich zu Familie (Erster Ort) und Beruf (Zweiter Ort), ein soziokulturelles Zentrum zum Verweilen und Erleben, ein Lern- und Veranstaltungsort.

Es braucht gegenwärtig zugegebenermaßen etwas Fantasie, sich das vorzustellen. Im Moment stehen hier allein die rund 200 Umzugskartons mit den Medien aus dem Altbestand. Aber es muss eben auch noch eine Menge getan werden, wo einst ein Discounter und zuletzt ein Geschenkartikellädchen seine Waren ausstellte.

Alles auf Anfang: Wie die neue Stadtbücherei sich für die Zukunft rüsten will

Brigitte und Bernd-Friedrich Kern haben ihre Buchhandlung aufgegeben, am 10. Januar war letzter Öffnungstag: Das „Bücherparadies“ beherbergte bislang auch die Stadtbücherei. © Borys Sarad / Archiv

Rund 75.000 Euro hat die Stadt Fröndenberg dafür im Haushalt 2020 vorgesehen. Hinzu kommen Fördergelder in Höhe von knapp 230.000 Euro vom Land, die allerdings nicht in den Umbau fließen dürfen, sondern ausschließlich für Ausstattung und Personal vorgesehen sind. Aber auch in diesen Punkten ist die Stadtbücherei eben eine riesige Baustelle.

„Die Aufgabe einer Bücherei ist nicht mehr, möglichst viele Regale aufzustellen und die möglichst voll mit Büchern zu packen.“
Bibliothekarin Doris Wehowski

Die bisherige Unterbringung in der Buchhandlung von Brigitte Kern war praktisch, keine Frage. Allerdings waren dort auch die Möglichkeiten der Weiterentwicklung begrenzt. Schon räumlich: Bücherei und Buchhandlung teilten sich bislang rund 200 Quadratmeter, im neuen Ladenlokal stehen der Stadtbücherei allein 200 Quadratmeter zur Verfügung. So bedauerlich die Schließung der Buchhandlung für die Stadt auch ist – das birgt auf der anderen Seite eben auch die Chance, die Stadtbücherei ganz neu und vor allem eigenständig aufzuziehen.

2019 nur 742 aktive Nutzer

Und das scheint auch bitternötig. 742 aktive Nutzer zählte die Stadtbücherei im vergangenen Jahr – also 742 unterschiedliche Menschen, die vom 1. Januar bis 31. Dezember mindestens einmal etwas ausgeliehen haben. Das entspricht nicht einmal vier Prozent der rund 20.000 Einwohner. 2016 waren es noch 874 Nutzer, 2017 waren es 810. „Viel zu wenig“, findet auch Bibliothekarin Doris Wehowski, die die neue Stadtbücherei voraussichtlich leiten wird. Umso größer sind die Hoffnungen, die sie an den Neuanfang knüpft. „Die Aufgabe einer Bücherei ist nicht mehr, möglichst viele Regale aufzustellen und die möglichst voll mit Büchern zu packen“, sagt Wehowski.

Jetzt lesen

Medien bleiben natürlich ein wichtiger Punkt. Rund 10.000 soll die neue Stadtbücherei künftig vorhalten. Vieles aus dem Altbestand wird herausfliegen, dafür kommen neue Medien hinzu. Zeitschriften, Spiele oder „Tonies“ beispielsweise, kinderleicht zu bedienende Hörspiele. Aber auch in Sachen Benutzerfreundlichkeit soll sich einiges tun.

Zur Sache

Sommerleseclub fällt aus

Im Sommer werden alle Beteiligten mit Hochdruck daran arbeiten, die neue Stadtbücherei einzurichten. Der Sommerleseclub hat da das Nachsehen, fällt in diesem Jahr ausnahmsweise aus. Allerdings arbeitet Bibliothekarin Doris Wehowski an einem alternativen Konzept für die Herbstferien: Geplant ist ein Lesemarathon, der dem Sommerleseclub sehr ähnlich sein soll. Details dazu will die Stadt gesondert bekanntgeben.

„Onleihe24“, Selbstbedienung und jederzeit Rückgabe

Bis Anfang 2021 will sich die Stadtbücherei Fröndenberg der „Onleihe24“ anschließen – ein Verbund von Bibliotheken im Regierungsbezirk Arnsberg mit Zugang zu Tausenden digitalen Medien. Ebenfalls möglichst Anfang 2021 soll auf Selbstausleihe umgerüstet werden: Wer etwas ausleihen möchte, bucht das entsprechende Medium über ein Selbstbedienungsterminal; so, wie es in der Bibliothek im ZiB in Unna bereits gang und gäbe ist. Und spätestens 2022 sollen Nutzer der Stadtbücherei unabhängig von Öffnungszeiten die Möglichkeit haben, ausgeliehene Medien zurückzugeben – dafür ist ein Unterstand direkt neben dem Ladenlokal bereits zugemauert worden.

Kinderecke, Leseplätze und Raum für Veranstaltungen

Dass die neue Stadtbücherei barrierefrei wird, versteht sich in der heutigen Zeit freilich von selbst. Der quadratisch zugeschnittene Raum soll Aufenthaltsqualität für alle Generationen bieten, neben Platz für eine Kinderecke auch Lese- und Arbeitsplätze mit Tablets und Laptops direkt am Fenster. Die Stadtbibliothek soll künftig auch Veranstaltungsort sein: Dafür werden die Bücherregale allesamt mobil sein, damit sie sich leicht verstellen lassen. Auch der Platz vor dem Ladenlokal soll möglichst eingebunden werden.

Jetzt lesen

Sobald der Haushalt der Stadt Fröndenberg vom Kreis Unna abgesegnet ist, können die Bauarbeiten in der neuen Stadtbücherei beginnen. Immerhin: Auf den Landeshaushalt muss Fröndenberg nicht warten, das Land hat einen vorzeitigen Maßnahmebeginn zum Abruf der Fördermittel genehmigt. Es kann also losgehen. Und wenn alles nach Plan läuft, eröffnet die neue Stadtbücherei im September.

Autorenlesung am Dienstag, 21. Januar, ab 19.30 Uhr mit Rainer Schmidt auf der Baustelle der neuen Stadtbücherei. Eintrittskarten für jeweils acht Euro gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information Fröndenberg und bei der Buchhandlung Daub in Menden; Abendkasse: 10 Euro.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Floriantag in Fröndenberg
Brandschutzbedarfsplan Fröndenberg: „Wir werden auf eine zügige Umsetzung achten“
Hellweger Anzeiger Comedy in der Kulturschmiede
„Reise vor dem Sterben - sonst reisen deine Erben“, sagt der Tod in Fröndenberg
Hellweger Anzeiger Gold- und Törtchenschmiede
Alter Bahnhof Frömern: Hier trifft Kreativität auf Denkmalschutz
Hellweger Anzeiger Schlager in Fröndenberg
Fröndenberger Schlagersänger Sebastian von Mletzko ist mit den Promis per Du
Meistgelesen