Ärger über Umweltfrevel: Leerfahrt mit dem Linienbus an Wochenenden

dzWestfalenbus

Kleinbusse fahren seit genau einem Monat auf den Stadtlinien durch Fröndenberg. Ausgerechnet am Wochenende ächzt aber weiter ein großer Linienbus über den Mühlenberg. Der ist oft leer.

Fröndenberg

, 10.02.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anwohner haben es aufmerksam verfolgt: Werktags surrt seit dem 7. Januar ein Kleinbus auf der Stadtbuslinie C71 über den Mühlenberg. Das drosselt den Lärm und Abgasausstoß. Sie wundern sich, warum ausgerechnet an Wochenenden weiter ein Linienbus eingesetzt wird.

„Das sind oft Leerfahrten, manchmal sitzen nur ein oder zwei Personen drin“, berichtet ein Nachbar.

Jetzt lesen

Der Einsatz der Midi-Bus genannten Kleinbusse sei doch eine gute Sache, lobt der Mann, der namentlich nicht genant werden möchte. Denn in den Jahren zuvor habe man unter dem Lärm, der von den großen Bussen ausgeht, schon sehr gelitten.

Info

Weniger Sprit, weniger Kohlendioxyd

  • Standard-Linienbusse verbrauchen nach Angaben von Westfalenbus 35 bis 40 Liter Dieseltreibstoff, der wesentlich kleinere Midi-Bus gerade mal 12 bis 14 Liter.
  • Das kleinere Fahrzeug hat 14 Sitzplätze und 14 Stehplätze; im Innenraum ist auch Platz für Kinderwagen oder Rollatoren.
  • Midi-Bus bedeutet übersetzt „Mittelbus“; daneben gibt es auch die noch kelineren Mini-Busse.

Zumal die Fahrt über etliche Schlaglöcher vor allem auf der Springstraße die Geräusche durch den Bus verstärken. Im Sinne der Umwelt könne es wohl auch nicht sein, wenn am deutlich schwächer frequentierten Wochenende weiterhin die großen Busse fahren.

Eine Sprecherin von Westfalenbus zeigt Verständnis für den Unmut. Auf der Linie C71 werde ein Subunternehmen beauftragt. Das habe auch bereits kleinere Busse bestellt, diese seien aber noch nicht geliefert worden.

Die Kleinbusse setze Westfalenbus neuerdings gerade auch wegen des geringeren Spritverbrauchs und weniger Abgasen ein. Im Paderborner Land, wo die Midi-Busse schon länger fahren, habe man mit diesen Fahrzeugen durchweg positive Erfahrungen gemacht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Pressefreiheit
Warum Wolfgang Voesch eine Petition zur Befreiung von Julian Assange unterstützt
Hellweger Anzeiger Medikamente
Rezept vom Arzt: Statt auf Papier bald aufs Handy oder gleich online an die Apotheke
Hellweger Anzeiger Straßen in Fröndenberg
Straßenbaubeiträge: FWG bleibt bei klarem Standpunkt zu umstrittenem Gesetz
Meistgelesen