Einmal um die Welt geradelt: ADFC blickt aufs Fahrradjahr in Zahlen

dzADFC Fröndenberg

48.465 Kilometer haben die Radler des ADFC Fröndenberg 2019 zurückgelegt. Im bevorstehenden Jahr wollen sie nicht nur ebenso kräftig in die Pedale treten sondern auch Politik und Verwaltung beratend zur Seite stehen.

Fröndenberg

, 09.01.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Neue Schilder am Ruhrtalradweg, Beschluss und Baustart für eine neue Radverbindung, grünes Licht fürs Rennradmuseum und das Stadtradeln. Für Pedalritter in Fröndenberg war 2019 mit Sicherheit ein abwechslungsreiches Jahr.

Jetzt lesen

Auch der ADFC Fröndenberg blickt auf viele positive Ereignisse zufrieden zurück. Die Mitgliederzahl ist auf 69 Mitglieder weiter angewachsen. Die aktiven darunter haben 48.465 Kilometer zurückgelegt. Bei einer Kilometerleistung von rund 70 Kilometern pro Fahrer wurden die Kilometer durch 702 Tourenteilnehmer gefahren. „Als Staffel wäre das eine Erdumrundung“, rechnet der ADFC vor.

Stolz auf Leistung beim Stadtradeln

Diese tolle Leistung spiegele sich auch beim Stadtradeln und den Ergebnissen dieses lockeren Wettbewerbs im Zeichen des Klimaschutzes wider. Der ADFC stellte den aktivsten Einzelfahrer (Wolfgang Kuschel) sowie die aktivsten Familien auf den Plätzen eins bis drei (Rosenthal, Kemper, Overbeck). Auch das Team mit den meisten Gesamtkilometern war der ADFC. Den dritten Platz belegten die Radler des Fahrradclubs zudem in der Mannschaftswertung Kilometer pro Mitglied im Team.

Dass die Mitglieder des ADFC im Bereich Radverkehr und Tourismus über die Jahre Kompetenzen erworben haben, liege in der Natur der Sache, so Eckhard Overbeck vom ADFC. „So sind wir in der Lage, die vorhandenen Radwege und den Bedarf von neuen Wegen zu beurteilen. Deshalb wollen wir an der Weiterentwicklung des Radwegnetzes mitwirken“, betont er. Dazu hat der ADFC einen Bürgerantrag gestellt.

Jetzt lesen

Bei dem Bau des neuen Schülerradwegs hätte es „sicher praktikablere Lösungen gegeben“, sind die Mitglieder des ADFC sicher. „Aber wir freuen uns natürlich über jeden neuen Radweg.“ Auch das Thema „Schüler radeln zur Schule“ werde vom ADFC im Zusammenhang mit einer Initiative des Bürgerzentrums auf dem Mühlenberg unterstützt.

Betreuung der Fahrradservicestation am Rathaus

Daneben hat der ADFC die Betreuung der Fahrradservicestation vor der Tourist-Info übernommen. Auch im Bereich Radtourismus könnten sich die Mitglieder mit vielen eigenen Erfahrungen einbringen. Denn sie sind national und international unterwegs mit dem Rad unterwegs. Etwa auf der Vennbahn, in Holland, auf dem Maas-Radweg, auf dem Lahntalradweg, auf dem Bodensee-Königssee-Radweg, oder auch auf Mallorca

Auch Sicherheit ist ein Thema beim ADFC: 2019 gab es einen Helferkurs. 2020 werden die Mitglieder ihr Wissen in Verkehrsfragen auffrischen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ruhrmüll Fröndenberg
15-Jähriger zeigt auf Instagram, was Müllsünder an der Ruhr anrichten
Hellweger Anzeiger Stadtbücherei Fröndenberg
Gänsehautgarantie bei der ersten Baustellen-Lesung in der neuen Stadtbücherei Fröndenberg
Meistgelesen