Aktionstag der Gegner der A46 in diesem Jahr im Himmelmannpark in Fröndenberg: Jeanette Obst (l.) und Sonja Heller gingen in ihrer Installation auf Mikroplastik ein: „30 Prozent der Partikel im Meer stammen von Reifenabrieb." © Archiv/Peter Benedickt
Verkehr in Fröndenberg

A46-Ausbau: Im Frühjahr 2022 soll Trasse konkreter werden – Gegner toben

Ignorieren Straßen NRW und Autobahn GmbH Absichten der neuen Bundesregierung? Die Gegner des Ausbaus der A46 sagen: Das Projekt steht vor dem Aus. Die Straßenplaner haben dagegen andere Pläne.

Stefan Neuhaus von der Gruppeninitiative gegen den Bau der A46 (GigA) kritisiert das Vorantreiben der Planungen für den Weiterbau der Autobahn und sagt: „Die Straßenbauer wollen Fakten schaffen vor dem Aus der A46 in einem neuen Bundesverkehrswegeplan.“ Die Planer sehen das ganz anders.

GigA geht von Aus des A46-Weiterbaus aus

Erste Vorschläge im Frühjahr 2022

Straßen NRW sieht bislang nur Absichtserklärung

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Marcus Land

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.