54 Jahre im Vorstand: Walter Ligges hält dem Spielmannszug Dellwig jahrzehntelang Treue

dzSpielmannszug Dellwig

Während andere Traditionsvereine nach und nach aufgeben müssen, ist der Spielmannszug Dellwig noch aktiv. Und das liegt an treuen engagierten Mitgliedern wie Walter Ligges, von denen es immer weniger gibt.

Fröndenberg

, 16.03.2020, 13:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Angefangen hat alles mit einer alten Konservendose, erinnert sich Walter Ligges. Als er jung war, gab es nicht viel, was ein Jugendlicher in Dellwig unternehmen konnte. „Ich hatte Interesse an der Musik“, sagt Ligges. Und so verschaffte sich die Jugend selbst musikalische Beschäftigung: Die Kinder aus dem Dorf übten in der Totenstraße – da konnte man Krach machen – das Trommeln auf Büchsen und das Marschieren.

Mit zwölf Jahren wollte Ligges nicht länger auf Konserven trommeln, wurde im Frühjahr 1966 Mitglied im Spielmannszug der Schützenvereinigung Dellwig-Altendorf.

Jetzt lesen

„Noten gab es damals noch keine, es wurde alles durch Hören und Sehen gelernt“, erinnert sich Walter Ligges. An die Zeit, in der er vom damaligen Übungsleiter Heinrich Stracke zum Trommler ausgebildet wurde. Zehn Jahre später übernahm der junge Spielmann mit dem Amt des ersten Schriftführers bereits 1976 erste Vorstandsaufgaben. 27 Jahre lang übte er dieses Amt aus.

Schicksalsschläge und Glücksmomente

So manch einen Schicksalsschlag erlebte das treue Vereinsmitglied im Verlauf der vergangenen Jahre mit. Im Jahr 1985 etwa, sollte das erste Vereinsjubiläum gefeiert werden. Doch wegen eines Großbrandes in der Dellwiger Sporthalle löste sich dieser Traum in der Nacht vom 2. September 1981 in Rauch und Asche auf. Zehn Tage vor seinem großen Jubiläum stand der Verein sozusagen vor dem Nichts.

Der Spielmannszug Dellwig kann sich noch halten.

Der Spielmannszug Dellwig kann sich noch halten. © Archiv

Doch die Dellwiger Bürger, Freunde und Gönner eilten dem Verein zur Hilfe – und auch die Stadt Fröndenberg unterstütze den Spielmannszug, sodass das Fest doch noch gefeiert werden konnte.

Der erste Tambourmajor Ede Gerrelts übergab sein Amt im Jahr 1980 an Walter Ligges weiter, der in 40 Jahren Amtszeit 20 Schützenfeste des Schützenvereins Dellwig-Altendorf und viele andere musikalisch begleitete.

Jetzt lesen

Nach dem Tod des ersten Vorsitzenden Rüdiger Fischer wurde Walter Ligges 1993 zum ersten Vorsitzenden gewählt. „Ob es damals an meiner großen Klappe lag – ich weiß es nicht“, lacht Ligges heute. Der Spielmannszug wollte ihn an seiner Spitze. Und sie bekamen einen ersten Vorsitzenden, der während seiner Vorstandsarbeit nie die gute Laune verlor, von 1993 bis 2003.

Elektroinstallateur mit Familie

Neben seinem Beruf als Elektro-Installateurmeister und dem Familienleben mit zwei Töchtern und zwei Enkelkindern übernahm Ligges zahlreiche Ämter im Verein, zum Teil auch gleichzeitig.

Das große Engagement des Fröndenbergers blieb nicht unbemerkt: Für seine 50-jährige Mitgliedschaft wurde Ligges vom Vorsitzenden des Deutschen Volksmusikerbund NRW, Kreisverband Unna-Ruhrgebiet. Auch die goldene Ehrennadel des Volksmusikerbundes wurde ihm verliehen – genauso wie die Landesehrenmedaille.

Jetzt lesen

Walter Ligges beobachtet, dass sich die Interessen der jungen Leute und auch die Lebensweise der Menschen verändern. Über 50 Jahre in einem Verein? „Das ist heute schon eine Seltenheit“, sagt Ligges. So lange wohnen viele Menschen gar nicht mehr an einem Ort.

Dellwiger Spielmannszug kann noch auftreten

Umso mehr freut er sich, dass sein Verein noch spielfähig ist. Einige Spielmannszüge gebe es schon nicht mehr, andere könnten nicht mehr spielen. „In Dellwig klappt es Gott sei Dank noch.“ Die Atmosphäre im Verein sei gut und familiär, blickt Ligges positiv nach vorne.

Infos und Kontakt

Der Spielmannszug hat sogar Facebook

  • „Wir sind ein traditioneller Spielmannszug mit Leidenschaft am Musik machen. Wir spielen Marschmusik, Märsche und Partyhits et cetera“, werben die Musiker bei Facebook unter https://www.facebook.com/pg/spielmannszug.dellwig/about/?ref=page_internal für sich. Sie spielen auf Schützenfesten, Biwaks, Freundschaftstreffen und Partys und sind für diese Veranstaltungen buchbar.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Quarantäne
„Man möchte sie in den Arm nehmen“: Fröndenbergerin in England vermisst Eltern daheim
Hellweger Anzeiger Pandemie
Coronavirus im Schmallenbach-Haus eingedämmt – Weiterer Todesfall – Panne bei Tests
Hellweger Anzeiger Straßenanierung
Straßenbauarbeiten: Ostbürener Straße nach Ostern für fünf Wochen gesperrt