Corona-Pandemie

47 Schulen im Kreis Unna von Corona betroffen

Auch in dieser Woche verzeichnet der Kreis Unna einen Anstieg an Corona-Infektionen an Schulen. Die Städte sind unterschiedlich betroffen. So gibt es in Lünen mehr als zwei Dutzend Fälle.
An vielen Schulen im Kreis Unna gab es bereits Corona-Fälle. © picture alliance/dpa

Am Donnerstag (26. August) vermeldete der Kreis Unna noch 32 Schulen, an denen es mindestens ein Corona-Fall gibt. Mittlerweile sind einige Bildungseinrichtungen hinzugekommen. Wie der Kreis am Dienstag (31. August) mitteilte, haben sich bereits an 47 Schulen Lehrende oder Lernende mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt verzeichnet der Kreis 78 Fälle.

Auffällig ist, dass sich die Infektionen sehr unterschiedlich auf die Städte verteilen. In Lünen wurden 25 Fälle an 14 Schulen gemeldet. In Bergkamen sind 13 Fälle bekannt. Zudem mussten 150 Menschen bisher in Quarantäne. In Fröndenberg dagegen gab aktuell keine einzige Ansteckung.

Betroffen sind aktuell:

  • Bergkamen: 8 Schulen, 13 Fälle, 150 Quarantänen
  • Bönen: eine Schule, 2 Fälle, 32 Quarantänen
  • Holzwickede 2 Schulen, 5 Fälle, 46 Quarantänen
  • Kamen: 5 Schulen, 5 Fälle, 103 Quarantänen
  • Lünen: 14 Schulen, 25 Fälle, 118 Quarantänen
  • Schwerte: 4 Schulen, 5 Fälle, 67 Quarantänen
  • Selm: eine Schule, ein Fall, 8 Quarantänen
  • Unna: 8 Schulen, 17 Fälle, 82 Quarantänen
  • Werne: 4 Schulen, 5 Fälle, 88 Quarantänen

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.