40 Jahre im Rat der Stadt Fröndenberg: Herbert Ziegenbein dankt „seiner Sekretärin“

dzLokalpolitik

Ein laut Bürgermeister „einzigartiger Zustand“ ist das 40-jährige Engagement von Herbert Ziegenbein im Stadtrat. Daneben ist der Fröndenberger als Kreistagsabgeordneter aktiv.

Fröndenberg

, 26.09.2019, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

40 Jahre im Rat der Stadt Fröndenberg, 14 Jahre Vorsitzender der SPD-Fraktion – und vier DIN-A4-Blätter, die die Ausschussarbeit des Lokalpolitikers Herbert Ziegenbein dokumentieren: Am Mittwochabend ist der Fröndenberger, zudem Mitglied des Kreistags, für 40 Jahre im Rat der Stadt geehrt worden.

Jetzt lesen

Ob wohl eines der Ratsmitglieder, die am Mittwoch im Sitzunsgsaal des Stiftsgebäudes saßen, so lange durchhalten wird? Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe wagte es zu bezweifeln – und sprach von einem „einzigartigen Zustand“.

40 Jahre im Rat, das bedeute 40 Jahre voller wichtiger Entscheidungen, „für die man auch mal Prügel bekommen hat“, so Rebbe.

„Wir sind froh, dass wir dich haben“, sagte SPD-Fraktionsvorsitzende Sabina Müller und dankte Herbert Ziegenbein für sein Engagement.

Der Lokalpolitiker, der unter anderem das Leben in den Ortsteilen, aber auch die Entwicklung der Innenstadt, Verkehr, Schulen und Toursismus zu seinen Themenfeldern zählt, richtete seinen größten Dank in Richtung Familie: „Die Blumen gebe ich meiner Sekretärin weiter“, sagte er. War es doch die eigene Frau, die ihm für seine politische Arbeit immer den Rücken freihielt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl: Darum muss die SPD sich vor CDU-Kandidat Freck fürchten

Hellweger Anzeiger Radweg-Streit

Nicht an Planung beteiligt: Auch der ADFC kritisiert die Radweg-Pläne der Stadt

Hellweger Anzeiger CDU-Bürgermeisterkandidat

Politik im Hinterzimmer: Hat CDU-Spitze Bewerbung von Parteivize einfach ignoriert?

Meistgelesen