17.000 Kilometer durch 17 Länder: Friedhelm Wegener referiert über verrückte Reise

dzZentralasien

Fünf Wochen war ein Fröndenberger unterwegs, hat 17 Länder kennengelernt, für 3,40 Euro pro Nacht oder im Zelt geschlafen. Zu seinem Reise-Vortrag beim Männerkreis bringt er eine kulinarische Überraschung mit.

Fröndenberg

, 28.02.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einem alten Auto ist der Fröndenberger Friedhelm Wegener wie berichtet 17.000 Kilometer druch 17 Länder, hauptsächlich in Zentralasien gereist. Immer nah an den Menschen konnte er während seines Aufenthalts unterschiedliche, meist von den Religionen der Länder geprägte Kulturen kennenlernen. Ihm boten sich aber auch atemberaubende Landschaften – von Wüsten über Strände bis hin zu hohen Bergen.

Jetzt lesen

Mal schlachteten ihm die Menschen als Willkommensgeschenk ein Schaf, mal hielten sie ihn an der Grenze fest. Jeder Tag bot Überraschungen, die sich normale Pauschaltouristen kaum vorstellen können.

Um allen Interessierten einen Einblick in seine wagemutige Reise zu gewähren, berichtet der Fröndenberger, der vielen noch von seiner Tätigkeit als Jugendreferent bekannt ist, nun mit tollen Urlaubsbildern im evangelischen Gemeindehaus an der Eulenstraße von seinen Erlebnissen.

Zu der Veranstaltung des Männerkreises am Donnerstag, 5. März, um 18 Uhr sind alle Fröndenbergerinnen und Fröndenberger eingeladen. Um abzuschätzen, wie viele Gäste kommen – vielleicht auch für die Vorbereitung seiner kulinarischen Überraschung – bittet Wegener um Anmeldung unter Tel. 0177 2147197.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Himmel ohne Flugzeuge: Für Spaziergänger wunderschön, für den Flughafen Dortmund dramatisch
Hellweger Anzeiger Glasfaserleitung
Helinet meldet nach Störung: Kunden wählen sich schon wieder ins Internet ein