169 neue kleine Bürger in Fröndenberg: Jungs heißen Jannis, Mädchen Leonie

dzBeliebte Babynamen

2019 wurden in Fröndenberg mehr Geburten gemeldet als im Vorjahr. Eine erfreuliche Entwicklung für die kleine Kommune, die wie viele ihrer Art mit einer alternden Bevölkerung kämpft.

Fröndenberg

, 28.01.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

169 kleine Neubürger sind bei der Stadtverwaltung im vergangenen Jahr gemeldet worden. 218 waren es 152 – und schon mit dieser Zahl war die Stadt Fröndenberg im Januar 2019 sehr zufrieden.

Die Zeiten des „Fröndenberger Babybooms“ in den 50er-Jahren, mit 320 Kindern pro Jahr, wird wohl vorerst nicht mehr erreicht. Doch immerhin blieb die Entwicklung der Geburten in den vergangenen Jahren konstant.

Jetzt lesen

Der beliebteste Mädchenname Fröndenberger Eltern ist Leonie, gefolgt vom Klassiker Marie und verschiedenen Schreibvarianten von Emily. Bei den Jungs liegt der Name Jannis im Trend – vor Milan, Louis, Vincent und Sam.

Mia und Greta sind raus

Da in Fröndenberg aber insgesamt nicht so viele Kinder geboren werden, gebe es auch mit den beliebtesten Namen nicht mehr als eine Hand voll Babys, erklärt Matthias Weischer von der Stadtverwaltung. Ganze Schulklassen voller Leonies wird es in sechs Jahren also nicht geben.

Immerhin: Der Name Mia, überregional mehrere Jahre lang beliebtester Mädchenname, ist nun auch in der Ruhrstadt von Thron gestoßen worden. Nachdem Greta noch 2018 zu den häufigsten Fröndenberger Namen zählte, taucht er in der Hitliste 2019 nicht mehr auf – trotz Thunberg.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Städtebau
Rathaus-Neubau: CDU stellt Position zur Bebauung des Karl-Wildschütz-Parkplatzes klar
Hellweger Anzeiger Finanzen
Sparkasse Unna-Kamen setzt auf die Digitalisierung im Alltag und den Menschen als Berater
Hellweger Anzeiger Straßenreinigungsgebühren
Umbau des Marktplatzes wirft Frage nach Gebühren für Straßenreinigung auf
Hellweger Anzeiger Verkehrssicherheit in Fröndenberg
Ampelkreuzung Wilhelmshöhe: Warten auf separate Grünphase geht weiter