Diese 15 Bushaltestellen sollen 2020 barrierefrei werden – Enttäuschung für die Palz

dzÖPNV

Die Initiative „Wir – für die Palz“ sorgt sich um die Verkehrssicherheit der Bürger an den Bushaltestellen. Im Investitionsprogramm für 2020 stehen auch Stationen in der Palz – aber andere als angemahnt.

Fröndenberg

, 13.02.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Programm „Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen“ wird 2020 in Fröndenberg fortgesetzt. Im Haushalt sind 323.000 Euro eingestellt. Der Finanzausschuss soll nun die konkreten Baumaßnahmen beschließen.

Das Umbaukonzept hatte bereits im November 2016 der Bau- und Verkehrsausschuss für die Jahre 2018 und 2019 auf den Weg gebracht.

Jetzt lesen
Info

Haltestelle Gemeinschaftsgrundschule

  • Der barrierefreie Umbau der Haltestelle an der Gemeinschaftsgrundschule soll ebenfalls 2020 erfolgen.
  • Da diese Haltestelle jedoch nicht ganzjährig angefahren wird, sondern lediglich an Schultagen, unterliegt sie nicht den Fördervoraussetzungen des NWL und ist daher aus städtischen Eigenmitteln umzubauen.

„Im Zuge einer vertiefenden Planung sowie Anpassung an geänderte Bedürfnisse“, heißt es nun in einer Vorlage an die Finanzpolitiker, ist in diesem Jahr die barrierefreie Umgestaltung weiterer 5 Haltestellen geplant.

Umgebaut werden sollen die Haltepunkte Geschwister-Scholl-Straße, Haßleistraße, Krankenhaus und von-Galen-Straße sowie - in beiden Fahrtrichtungen - die Haltestellen Poststelle, Kirche Bausenhagen, Feuerwehr Bausenhagen, Im Wiesengrund, Finger Warmen sowie Bahnhof Langschede.

Diese Maßnahmen waren bereits 2018 geplant, konnten wegen fehlender Mittelzusage durch den Fördergeber Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) aber nicht umgesetzt werden.

Sofern eine Förderzusage eingehe, werde das Projekt 2020 wieder aufgegriffen, kündigt das Tiefbauamt an. Die Förderquote beträgt 90 Prozent.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Medikamente
Rezept vom Arzt: Statt auf Papier bald aufs Handy oder gleich online an die Apotheke
Hellweger Anzeiger Straßen in Fröndenberg
Straßenbaubeiträge: FWG bleibt bei klarem Standpunkt zu umstrittenem Gesetz
Meistgelesen