1. Türchen: Eine Schnecke auf den Fröndenberger Höhen

dzBilderrätsel-Gewinnspiel

Was verbirgt sich hinter unserem ersten Türchen? Hat irgendwie Ähnlichkeit mit einem Schneckenhaus – dieses Baudenkmal zu erklimmen, ist für Schnecken allerdings eher beschwerlich.

Fröndenberg

, 01.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Adventszeit hat begonnen – wir öffnen das erste Türchen unseres Gewinnspiels: Welches Fröndenberger Baudenkmal verbirgt sich hinter dem Bildschnipsel?

Kurios an diesem Baudenkmal ist bereits, dass der Hausherr sich stets auf exterritoriales Gebiet begeben muss, um sein Gebäude zu betreten. Das galt indes nicht für seine Erbauer, als sie aus einem Steinbruch bei Frömern einst das Baumaterial heranschafften.

Info

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ganz einfach

  • Haben Sie den Bildausschnitt enträtselt, gehen Sie einfach wie folgt vor: Sie schreiben den Namen des Gebäudes oder Bauwerks sowie die Ziffer des jeweiligen Türchens – von 1 bis 24 – in eine E-Mail.
  • Senden Sie Ihre E-Mail dann an froendenberg@hellwegeranzeiger.de – und vergessen Sie nicht, Anschrift und Telefonnummer mit anzugeben.
  • Unter allen Einsendungen mit der richtigen Lösung verlosen wir am Ende insgesamt 24 praktische Coffee-to-go-Becher aus Keramik.
  • Die Gewinner werden von uns benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nicht überliefert wiederum ist, ob der Bauherr 13 Jahre nach der Errichtung des heutigen Denkmals Anfragen aus Leipzig erhielt, wie zufrieden man denn so mit dem Bauwerk sei. Denn die Westfalen und die Sachsen verband in dieser Frage etwas Entscheidendes: der Architekt.

Nicht weniger als fast 230.000 Euro – nach heutiger Kaufkraft – ließ man sich den Neubau kosten. Übrigens kam die Bausumme durch Geldspenden zusammen, die damalige Gemeinde Fröndenberg kostete der Bau vermutlich keine einzige Mark.

Apropos Markstück: Zur Bauzeit war darauf noch das Profil von Wilhelm Zwo abgebildet. Ob der Kaiser dem Bau zugestimmt hätte, wäre er gefragt worden, darf zumindest angezweifelt werden. Denn mit dem Namen des Gebäudes dürfte er so seine Probleme gehabt haben.

Angaben zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und zu den Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO: hellwegeranzeiger.de/informationspflicht
Lesen Sie jetzt