Coronavirus

Zwei neue Corona-Todesfälle in Dortmund – 7-Tage-Inzidenz sinkt wieder

Montags meldet die Stadt Dortmund erfahrungsgemäß etwas niedrigere Fallzahlen als an den späteren Wochentagen. 52 positive Testergebnisse sind hinzugekommen, zwei Menschen sind gestorben.
Auf dem Westenhellweg herrscht Maskenpflicht. (Symbolbild) © Kevin Kindel (Archiv)

Die Stadt Dortmund meldet, dass am Montag (23.11.) 52 positive Corona-Testergebnisse hinzugekommen sind. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 8 Fälle 3 Familien zuzuordnen.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 8301 positive Tests vor. 5973 Menschen gelten der Stadtverwaltung zufolge als genesen. Diese Zahl ist mit der am Sonntag genannten identisch, treffe nun aber zu – die Stadtverwaltung bittet, den Fehler vom Vortag zu entschuldigen. Er liegt offenbar darin begründet, dass die Stadt die Zahl der geschätzt Genesenen anhand der Infektionszahlen vor jeweils 14 Tagen errechnet.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 203,3 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab Mitternacht abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 212 auf Basis der Zahlen von gestern aus.

Zurzeit werden in Dortmund 156 Corona-Patienten stationär behandelt (drei weniger als am Sonntag), darunter 34 intensivmedizinisch (ein Fall mehr als zuletzt), davon wiederum 23 mit Beatmung (einer weniger).

Eine 88-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann sind gestorben

„Bedauerlicherweise sind heute zwei weitere Todesfälle hinzugekommen“, schreibt die Stadt Dortmund am Montag. Eine 88-jährige Frau mit chronischen Vorerkrankungen verstarb demnach am Sonntag ursächlich an Covid-19. Sie war am 12. November aufgenommen worden. Ein 57-jähriger Mann, der seit dem 19. November im Krankenhaus lag, starb am Montag, wobei Covid-19 nicht ursächlich zum Tode geführt habe.

Insgesamt verstarben damit laut Stadtverwaltung in Dortmund 40 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 19 infizierte Patienten verstarben demnach aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt