Zwei Brände in der Innenstadt – Kinder blieben trotz Feuer in ihrer Wohnung

Brand

Zweimal ist die Dortmunder Feuerwehr am Mittwochabend zu Bränden in der Innenstadt ausgerückt. In einem Mehrfamilienhaus befanden sich während der Löscharbeiten noch zwei Kinder im Gebäude.

Mitte, Nordstadt

, 19.09.2019, 11:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der erste Notruf ging am Mittwochabend (18.9.) gegen 17.35 Uhr ein. In einer Wohnung in der Wielandstraße (Nordstadt) war ein Brand ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang Rauch aus den Fenstern der Erdgeschosswohnung. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses standen bereits draußen. Allerdings befanden sich noch zwei Kinder in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss.

Zwei Feuerwehrleute suchten die Kinder, während die Löscharbeiten starteten. Es stellte sich schnell heraus, dass für die beiden keine direkte Gefahr bestand, daher konnten sie unter der Betreuung der Einsatzkräfte in der Wohnung bleiben. Nachdem das Feuer gelöscht worden war, durften die übrigen Bewohner zurück in ihre Wohnungen.

Jetzt lesen

Alarm auch in der Querstraße

Kurze Zeit später mussten die Feuerwehrleute wieder ausrücken, diesmal zu einem ausgelösten Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus an der Querstraße in der westlichen Innenstadt. Auch hier trat aus den Fenstern einer zusammenhängenden Wohnung im dritten und vierten Stock schwarzer Rauch aus.

Da nicht klar war, ob sich in der Brandwohnung noch jemand aufhielt, durchsuchten zwei Atemschutztrupps die Wohnung. Die Bewohner waren aber nicht zu Hause, das Feuer konnte zügig gelöscht werden.

Verletzt wurde bei beiden Einsätzen niemand. Beide Wohnungen sind unbewohnbar. Die Kripo hat in beiden Fällen Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Angriffe auf Einsatzkräfte

Pöbeln, treten, spucken: Darum rasten Menschen gegenüber Rettungskräften aus

Meistgelesen