Neuankömmling im Zoo Dortmund: Kleines Zebra soll für Nachwuchs sorgen

Zoo Dortmund

Der Dortmunder Zoo darf sich über einen neuen Bewohner freuen. Schon bald können Besucher einen kleinen Zebra-Hengst in seinem neuen Gehege beobachten. Einen Namen hat das junge Zebra bereits.

Dortmund

, 11.06.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neues Zebra im Dortmunder Zoo.

Der Dortmunder Zoo hat einen neuen Bewohner bekommen. © Marcel Stawinoga

Die Zebra-Stuten im Dortmunder Zoo bekommen einen männlichen Mitbewohner. Nun ist ein junger Zebra-Hengst in Dortmund eingetroffen. Geboren wurde das kleine Böhm-Zebra allerdings in Straubing und soll in Zukunft im Dortmunder Zoo für eigenen Nachwuchs sorgen.

Er ist noch vergleichsweise klein und zierlich. Kein Wunder, denn Buddy, wie das neue Zebra im Dortmunder Zoo mittlerweile genannt wird, ist erst am 17. Mai des vergangenen Jahres im Tiergarten Straubing geboren worden.

Buddy hat sofort Kontakt aufgenommen

Er sei vor seiner Ankunft in Dortmund zunächst von seiner Mutter entwöhnt worden, heißt es auf der Facebook-Seite des Dortmunder Zoos. Buddy sei in einem Alter, „indem die Mutter-Kind-Beziehung bereits üblicherweise aufgelöst ist.“

Doch trotz seiner Größe scheint Buddy kein schüchterner Zeitgenosse zu sein. Wie der Dortmunder Zoo mitteilte, habe Buddy schon unmittelbar nach seiner Ankunft Kontakt zu den Zebra-Stuten Serengeti, Frigga und Hope aufgenommen. Zunächst zwar nur in Form von Lauten, allerdings soll sich das bald ändern.

Laut Dortmunder Zoo soll Buddy nämlich später einmal die Familienplanung bei den Zebras übernehmen und für eigenen Nachwuchs sorgen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Reisen trotz Corona
„Ich würde niemandem raten, auf eigene Faust in die Türkei zu fliegen“