Zum Summersounds-Finale steigt ein Festival im Hoeschpark

DJ-Picknicks

Die DJ-Picknicks ziehen durch Dortmunds Grünanlagen und verwandeln die Parks in kleine Festivalwiesen. Das Finale steigt am 25. August im Hoeschpark. Es wird groß.

Dortmund

21.07.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zum Summersounds-Finale steigt ein Festival im Hoeschpark

Die Band Figur Lemur will beim Hoeschpark-Open-Air zum Abschluss der DJ-Picknicks die Bühne rocken.Lenfers © Nils Lenfers

Drei Live-Bühnen, mehrere Tanzflächen, Silent Disco, ein Street-Food-Fest und Sportangebote – es ist ein pickepackevolles Programm, das die Veranstalter der Summersounds DJ-Picknicks – die Dortmund Agentur und der Verein Upop – für das Finale am 25. August präsentieren.

Zum zweiten Mal gibt‘s zum Abschluss gleich ein ganzes Festival im Hoeschpark – und das bei freiem Eintritt. So sieht das Programm aus:

Live-Musik:

Drei Bühnen sind allein für aufstrebende Musiker reserviert. Auf der „Ruhr Pop“-Bühne stehen fünf sehr interessante Bands aus dem Ruhrgebiet: das Essener Dream-Pop-Trio Chai Kat, die sechsköpfige Rap-Formation Figur Lemur aus Bochum, das Dortmunder Indie-Pop-Duo The Day, das Essener Elektro-Pop-Projekt Tired Eyes Kingdom und der Bochumer Songwriter Frère.

Das Hoeschpark-Open-Air läuft am 25. August von 14 bis 23 Uhr. Der Eintritt ist frei. Gäste dürfen – im Gegensatz zu den anderen DJ-Picknicks – kein Glas und keine Getränke mitbringen.

Zudem gibt‘s eine Hip-Hop-Bühne, auf der unter anderem die Dortmunder Rapper Buddi, Gregg und Timez auftreten. Das Duo Aniyo Core, die Songwriterin Cozy Lua und das Folkprojekt Hungry Wolfes bespielen die „Songwriter Corner“ .

Tanzflächen:

Auf der Picknickwiese wird bei „Bring Your Own Beats“ gerappt – unter anderem vom Kölner Retrogott. Eine mobile Disko hat das Blockbuster Soundsystem. Wummernde Bässe liefert deren umgebautes Tuk Tuk im Waldpavillon.

Die Silent Disco kennen viele Dortmunder schon vom Juicy-Beats-Festival. Die Musik kommt hier aus Kopfhörern. Die DJs MLM und Philipp legen auf zwei Kanälen auf. Die Besucher können sich so zwischen House- und Eurodance-Musik entscheiden. Die Do-Bo-Villa im Hoeschpark lädt zur Elektro-Lounge ein.

Sportangebote:

Im Fußballstadion stehen verschiedene Funsport-Angebote zur Auswahl. Beim Bubble Soccer sind die Fußballspieler von Plastikbällen umhüllt. Hoch hinaus geht‘s beim neun Meter hohen Kletterturm. Beim Headis wird Kopfball-Tischtennis gespielt. Wer seine Geschicklichkeit trainieren möchte, kann vom Duo Artistico das Jonglieren mit drei Bällen lernen.

Über mehrere Rampen geht‘s mit dem Skateboard auf einem Parcours der Skateboard-Initiative. Und auch die Baseballer der Dortmund Wanderers präsentieren sich am 25. August.

Streetfood:

Wer kurz verschnaufen will: Auf der Picknickwiese gibt‘s einen Biergarten und jede Menge Streetfood-Angebote.

Das Hoeschpark-Open-Air läuft am 25. August von 14 bis 23 Uhr. Der Eintritt ist frei. Gäste dürfen – im Gegensatz zu den anderen DJ-Picknicks – kein Glas und keine Getränke mitbringen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weihnachtsstadt 2019

Nach Kritik an Dortmunds Mega-Tanne: Wann Weihnachtsbäume schlecht für die Umwelt sind

Hellweger Anzeiger Kritik an Geldverschwendung

Umstrittenes 12-Millionen-Projekt – Kommt jetzt eine „halbe Brücke“ über die B54?

Meistgelesen