Hundehalterin gesucht: Mann am Rombergpark überfallen

Polizeieinsatz

Einen Raubüberfall hat es am Donnerstag in Dortmund-Brünninghausen gegeben. Nun sucht die Polizei sucht Zeugen. Vor allem eine Hundehalterin könnte den Überfall beobachtet haben.

von Alexandra Wachelau

Dortmund

, 13.03.2020, 18:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Rombergpark hat es einen Raubüberfall gegeben.

Am Rombergpark hat es einen Raubüberfall gegeben. © Archiv

Ein Mann ist am 12. März (Donnerstag) vormittags am Rombergpark überfallen worden. Der 59-Jährige saß laut Polizei in seinem Pkw auf dem Parkplatz des Parks, in der mittleren Terrasse. Gegen 10.10 Uhr wurde ihm von einem Radfahrer durch das geöffnete Fenster an der Fahrerseite ein Gegenstand an den Hals gehalten.

Der Verdächtige forderte gleichzeitig Bargeld. Das Opfer gab daraufhin einen Umschlag mit Scheinen an den Verdächtigen, der diesen an sich nahm und mit einem Fahrrad flüchtete.

Er fuhr in Richtung Hörde / Nortkirchenstraße. Dabei musste er einer Hundehalterin ausweichen.

So sah der Verdächtige aus

Laut Täterbeschreibung ist der Verdächtige 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und sportlich gebaut. Am Tag des Überfalls trug er eine schwarze Hose, einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarz-gelbe Kappe und fuhr ein grauweißes Mountainbike.

Wertvolle Zeugin

Die Hundehalterin, der der Verdächtige ausweichen musste, könnte laut Polizei eine wertvolle Augenzeugin sein. Wer außerdem zur Tatzeit am Rombergpark vor Ort war und etwas Verdächtiges gesehen hat, kann sich bei der Kriminalwache unter Tel. (0231) 1 32 74 41 melden.

Lesen Sie jetzt

Die Polizei Dortmund hat ihre Zahlen fürs Jahr 2019 veröffentlicht. Es gibt viele gute Nachrichten - aber auch eine deutliche Warnung an die Bevölkerung. Von Kevin Kindel

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verstoß gegen Infektionsschutz
Polizei stoppt Supermarkt-Eröffnung mit 200 Menschen in der Nordstadt