Planungsamtsleiter Stephan Thabe gab einen Zwischenbericht zur Planung des Radschnellwegs Ruhr in Dortmund.
Planungsamtsleiter Stephan Thabe gab einen Zwischenbericht zur Planung des Radschnellwegs Ruhr in Dortmund. © Althoff/Archiv
Radwege-Bau

Wie teuer wird der Radschnellweg in Dortmund? Planer nennen neue Zahl

Die Planung des Radschnellwegs Ruhr (RS1) kommt nur langsam voran. Dafür steigen die Kosten. Stadtplaner Stephan Thabe legte der Politik jetzt eine aktuelle Kostenkalkulation vor.

Ein Dekaden-Projekt ist der Radschnellweg Ruhr (RS1) – das hat der Chef des städtischen Planungsamts, Stefan Thabe, schon vor längerer Zeit verkündet. Und das machte er auch unlängst bei einem Zwischenbericht zum Planungsstand für den RS1 im Ausschuss für Stadtgestaltung deutlich.

Planungsaufträge werden vergeben

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.