Weihnachtsstadt 2019 ohne Schlagerweihnacht - aber mit einem Promi als Ersatz

Dortmunder Weihnachtsmarkt

Am 21. November beginnt der Dortmunder Weihnachtsmarkt, am 25. November auch das Showprogramm. Ein traditioneller Höhepunkt fehlt dabei in diesem Jahr. Aber es gibt Ersatz.

Dortmund

, 19.11.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Weihnachtsstadt 2019 ohne Schlagerweihnacht - aber mit einem Promi als Ersatz

Ein WDR-Weihnachtskonzert unter dem Riesen-Weihnachtsbaum wird es 2019 nicht geben. © Stephan Schütze (A)

Auch wenn die fünf Weihnachtsmarkt-Wochen lang sind, zeichnet sich schon jetzt ab, dass das weihnachtliche Treiben in der City ein paar Gäste einbüßen wird. Denn im Veranstaltungskalender fehlt die WDR-Weihnacht - ein Konzertnachmittag, der in den vergangenen Jahren stets mehrere tausend Besucher anzog, anfangs mit Schlager-, zuletzt mit Oldiestars.

Die Absage kommt vom WDR, erläutert Patrick Arens, einer der Organisatoren der „Dortmunder Weihnachtsstadt“, wie der Weihnachsmarkt nun offiziell heißt. Man schließe aber nicht aus, dass es in den nächsten Jahren einen neuen Anlauf für eine ähnliche Veranstaltung geben werde.

Aber auch in diesem Jahr gibt es schon Ersatz. Der Dortmunder Lokalsender Radio 91.2 und Radio NRW laden am 5. Dezember (Donnerstag) zu einem Konzert im Rahmen der Aktion „Lichtblicke“ ein.

Neben Philipp Dittberner, der mit „Wolke 4“ einen Riesen-Hit landete, steht dabei ab 17.30 Uhr auch die Dortmunder Gruppe Max im Parkhaus auf der Bühne am Alten Markt.

Jetzt lesen

Tägliches Bühnenprogramm

Die Bühne, die in diesem Jahr kleiner ausfällt und in die Nordwest-Ecke des Alten Marktes gerückt ist, bietet auch sonst ein sehens- und hörenswertes Programm, zusammengestellt von Promoter Ulrich Neidl.

Es wird am 25. November (Montag) um 15 Uhr unter anderem mit dem Jörg Hegemann Trio eröffnet. Die Palette reicht von Jazz über Schlager bis zu Chormusik und klassischen Weihnachtsliedern.

Zu den Höhepunkten gehören die Auftritte der Pilspicker Jazzband (28.11., 17 Uhr), von Matthias „Kasche“ Kartner & Friends (3.12., 17.30 Uhr), der Central Park Band mit Musik von Simon & Garfunkel (7.12., 18 Uhr) und der irischen Band Five Alive‘O mit Sean Reeves (14.12., 17 Uhr).

Weihnachtsstadt 2019 ohne Schlagerweihnacht - aber mit einem Promi als Ersatz

Das Weihnachtssingen am Tag vor Heiligabend ist inzwischen eine liebgewonnene Tradition auf dem Weihnachtsmarkt. © Oliver Schaper (A)

In Kooperation mit dem Musikfestival Klangvokal treten mehrfach Dortmunder Chöre auf. Feierlicher Schlusspunkt des Chorprogramms ist das 11. Dortmunder Weihnachtssingen am 23. Dezember unter dem größten Weihnachtsbaum der Welt am Hansaplatz.

Vorlesestunden auf dem Alten Markt

Gemeinsam mit der „Qualitätsroute Dortmund“, zu der sich 32 inhabergeführte Fachgeschäfte aus der Innenstadt zusammengeschlosen haben, finden zwisschen dem 1. und 23. Dezember täglich Vorlese-Stunden auf der Bühne am Alten Markt statt, bei denen Einzelhändler der Qualitätsroute und Prominente weihnachtliche Geschichten lesen.

Die Aktion ist Teil des Wettbewerbs „Lesen.Lernen.Klasse!“ für Dortmunder Grundschulen, deren Gewinner am 15. Dezember auf der Weihnachtsstadt-Bühne gekürt werden.

Eine Broschüre mit dem Weihnachtsmarkt-Programm liegt an vielen Ständen der Weihnachtsstadt und u.a. im Rathaus am Friedensplatz aus.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weihnachtsmarkt
Kot im Hausflur, weniger Geld in der Kasse: Das sind die Verlierer des Weihnachtsmarkts
Hellweger Anzeiger Weihnachtsstadt 2019
Darum passt der vegane Trend zur Tradition des Dortmunder Weihnachtsmarkts
Hellweger Anzeiger Veganes Essen auf Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt Dortmund: So kommen Veganer und Vegetarier auf ihre Kosten
Hellweger Anzeiger Neues Programm
Comedy-Königin Carolin Kebekus teilt in Dortmund gegen Nazis und Bodyshaming aus