Wegen eines Brands in einem Mehrfamilienhaus war die Stockumer Straße gesperrt

Feuerwehreinsatz

Mit zwei Drehleitern musste die Feuerwehr am Montagmorgen zu einem kleineren Brand in einem Mehrfamilienhaus ausrücken. Die Stockumer Straße war anderthalb Stunden gesperrt.

Barop

, 19.11.2018, 12:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen eines Brands in einem Mehrfamilienhaus war die Stockumer Straße gesperrt

Teile des Dachs des Mehrfamilienhauses mussten entfernt werden. © Helmut Kaczmarek

Die Feuerwehr musste am Montagmorgen gegen zehn nach zehn zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Stockumer Straße in Barop ausrücken. Bei Bauarbeiten in einem Badezimmer sei das Dämmmaterial einer Wand in Brand geraten, teilte die Feuerwehr Dortmund auf Nachfrage mit. Das Feuer selbst sei verhältnismäßig klein gewesen, wegen der Umstände des Brandes seien jedoch zwei Drehleitern eingesetzt worden. Die Stockumer Straße war für anderthalb Stunden gesperrt.

Durch das brennende Füllmaterial der Wand entwickelte sich laut Feuerwehr Rauch, der bis in den Dachstuhl zog. Um eventuelle Glutnester zu finden und zu löschen hat die Feuerwehr Teile der Wand entfernt. Wegen des Rauchs, mussten auch Teile des Dachs abgedeckt werden.

Menschen sind laut Feuerwehr nicht zu schaden gekommen. Das Dach sei provisorisch repariert worden und die Bewohner des Hauses können in ihren Wohnungen bleiben. Auch der Brand selbst sei schnell unter Kontrolle gewesen, da die Handwerker selbst schnell die Feuerwehr informierten und die Feuerwache Eichlinghofen in unmittelbarer Nähe liegt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Trotz Rechts-Terror in Halle

Darum können die Nazi-Demos in Dortmund nicht einfach verboten werden

Meistgelesen