Was Sie Samstag in Dortmund wissen müssen: Schock über Karstadt und Kaufhof

Dortmund kompakt

Karstadt und Galeria Kaufhof waren eigentlich schon immer da: Gleich zwei große Kaufhäuser sollen in der Dortmunder City jetzt schließen. Ein anderer Traditionsladen ist währenddessen offenbar gerettet.

Dortmund

, 20.06.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei große Kaufhäuser auf dem Westenhellweg sollen schließen.

Zwei große Kaufhäuser auf dem Westenhellweg sollen schließen. © Tabea Prünte

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • Zwei Tage nach dem Bekanntwerden von zwei Corona-Fällen an der Libellen-Grundschule hat die Stadt Dortmund die Schule nun doch geschlossen. Es gibt dort eine weitere Erkrankung.

  • Insgesamt 14 neue Corona-Fälle meldet die Stadt am Freitag, in vielen Fällen konnte die Infektion zurückverfolgt werden. Die neuesten Entwicklungen zur Corona-Krise in Dortmund gibt es in unserem Liveblog: immer aktuell und kostenlos!

Das sollten Sie wissen:

  • In dieser Woche kündigten Schilder das Aus des Dortmunder Traditionsgeschäfts Spielwaren Lütgenau an. Am Freitag dann die Wende: Das Geschäft bleibt nun doch geöffnet - es wird aber anders. (RN+)

  • Hilal Karagül wollte ihren schwer an Covid-19 erkrankten Vater ins Klinikum bringen lassen, aber auch nach zahlreichen Telefonaten kam kein Krankenwagen. Sie hat Anzeige erstattet. (RN+)

Das Wetter:

  • Der Samstag wird bis zum Abend trocken und leicht bewölkt bei 16 bis 22 Grad. Spät am Abend sind Regenschauer möglich.

Hier wird geblitzt:

Westfalendamm, Am Zehnthof, Deggingstraße, Baroper Straße, Luisenglück, Stadtrat- Cremer- Allee, Kuithanstraße, Gleiwitzstraße
Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 13 statt 10 Todesfälle
Warum das Land NRW für Dortmund drei Corona-Tote mehr zählt als die Stadt
Hellweger Anzeiger Schüler wollten Lehrer töten
Urteil über Mord-Plan: Lehrer hält 17-Jährigen weiter für „sehr gefährlich“