Was Sie am Donnerstag in Dortmund wissen müssen: Karnevalskirmes, Schalla-Prozess, Tourismus

Dortmund kompakt

In der Dortmunder City startet heute die Karnevalskirmes, dem Prozess um den Mord an der Schülerin Nicole-Denise Schalla droht das Aus und Dortmund soll bis zu 23 neue Hotels bekommen.

Dortmund

, 20.02.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Karnevalskirmes kommt wieder von Weiberfastnacht bis Rosenmontag in die Dortmunder Innenstadt.

Die Karnevalskirmes kommt wieder von Weiberfastnacht bis Rosenmontag in die Dortmunder Innenstadt. © Dieter Menne (Archiv)

Das wird heute in Dortmund wichtig:

Das sollten Sie wissen:

  • Im Prozess um den Mord an der Schülerin Nicole-Denise Schalla ist eine der Richterinnen weiter erkrankt. Das Verfahren muss dringend fortgesetzt werden - sonst platzt der Prozess. (RN+)

  • Als Ziel von Reisenden wird Dortmund immer gefragter: 2019 gab es erneut einen neuen Rekord an Hotelübernachtungen in der Stadt. Und das lässt Pläne zum Bau weiterer Hotels reifen - bis zu 23 neue könnten es werden. (RN+)

  • Die Klassenfahrt eines Dortmunder Gymnasiums wurde zur regelrechten Alptraumtour. Zur Skifreizeit in den Alpen brachen die Siebtklässler auf. Doch sie ging schief. „Das war eine absolute Ausnahmesituation“, sagt der Schulleiter. Letztlich konnte niemand etwas dafür. (RN+)

  • Wer hat dem kleinen Willi auf den Kopf gemacht? Im Fall von Nashorn-Baby Willi im Dortmunder Zoo war das die eigene Mutter - zu sehen in einem kuriosen Video. Das süße Nashorn-Baby nimmt's gelassen.

  • An einer Dortmunder Hochschule lauschen nicht nur Studenten der Vorlesung von Prof. Dr. Ingo Zimmermann. Nur eine Schulterbreite entfernt hängt auch Eule Hugo an seinen Lippen. Der Professor hält seine Vorlesungen mit der Eule auf seiner Schule. (RN+)

Das können Sie am Donnerstag in Dortmund unternehmen:

  • Im FZW gibt es heute eine ordentliche Portion deutschen Rock auf die Ohren. Der Rocksänger Daniel Geiger alias Erik Cohen kommt mit seiner Band vorbei. Beginn ist um 21 Uhr, der Eintritt kostet knapp 20 Euro.

  • Bei der vierköpfigen Band Suprafon von Suzan Köcher geht es dann schon etwas psychedelischer zu - heute sind sie zu Gast im subrosa. Auf dem zweiten Album der Band "Suprafon" kommen beispielsweise Musikrichtungen wie Psychedelic Rock, Westcoast-Pop und Krautrock zusammen. Für 11 Euro ist man schon dabei, los geht's um 20 Uhr.

  • Im Hansa Theater wird heute das Stück "Männerhort" aufgeführt. Darin schaffen sich drei Männer in einem in Vergessenheit geratenen Heizungskeller eines Einkaufszentrums einen Ort ohne Ehefrauen. Männerhort war 2014 sogar als Film im Kino, unter anderem mit Elyas M'Barek und Christoph Maria Herbst. Tickets fürs Theater gibt's ab 31,70 Euro. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Das Wetter:

Die Höchsttemperaturen von zehn Grad täuschen heute darüber hinweg, dass es trotzdem ungemütlich wird. Es bleibt den ganzen Tag bewölkt, ab Mittag wird's dann noch windig. Am Abend kommt dann noch Regen dazu und gegen 21 Uhr kann es sogar Sturmböen mit bis zu 80 km/h geben.

Hier wird geblitzt:

Am Bertholdshof, Am Gulloh, Bornstraße, Borussiastraße, Feldgarten, Fuldastraße, Gevelsbergstraße, Im Schellenkai, Markgrafenstraße, Olpketalstraße, Rheinlanddamm, Rohdesdiek, Schulte-Heuthaus-Straße, Vogelpothsweg, Woldenmey.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Missbrauchs-Prozess in Dortmund
„Gegenwehr zwecklos“ - Tochter mit schweren Vorwürfen gegen ihren Vater