Was am Samstag in Dortmund wichtig wird: Kurden-Demo, Milch-Rückruf, Kreuzviertel-Live

Dortmund kompakt

Die Kurdengemeinschaft hat am Freitag zum dritten Mal in Dortmund protestiert, es gibt erneut einen Lebensmittelrückruf und das Festival Kreuzviertel-Live findet heute statt.

von Patricia Friedek

Dortmund

, 12.10.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Samstag in Dortmund wichtig wird: Kurden-Demo, Milch-Rückruf, Kreuzviertel-Live

Das „Luups“ ist in diesem Jahr nicht dabei. 2018 trafen dort„Nelly Köster“ auf „Latin Session“. © Oliver Schaper

Das wird heute wichtig:

  • Zum sechsten Mal demonstrieren die Aktivisten von Parents for Future in Dortmund. Beginn ist um 12 Uhr auf dem Friedensplatz, von dort geht es über Westenhellweg und Wall zur Petrikirche. Der Protest steht unter dem Motto „Rote Karte für das GroKo-Klimapaket“.

  • Beim „Kreuz4tel-Live“ spielen verschiedene Livebands in den Lokalen den Dortmunder Kreuzviertels. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Teilnehmer sind das Allegro, Herr Bennewitz, Hotel Drees, mit Schmackes, Viertelliebe und das Zorbas. Das sind die Höhepunkte.

  • Die Messe Hund und Pferd in den Westfalenhallen 1-8 geht weiter. Sie startet um 10 Uhr und geht bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 14 Euro, für Kinder 7 Euro, für Hunde mit gültigem Impfausweis 3 Euro. Im Internet sind die Karten günstiger, Ruhr-Nachrichten-Abonnenten bekommen im Service-Center Rabatt. Hier lesen Sie nochmal 10 Gründe, warum Sie die Messe nicht verpassen sollten.

Das sollten Sie heute wissen:

Das Wetter:

Am Samstag wird es mild bei bis zu 18 Grad. Es bleibt windig und die Sonne zeigt sich vor allem am Vormittag. Am Nachmittag ziehen ein paar Wolken auf. Es bleibt jedoch trocken. Erst in der Nacht könnte es regnen.

Hier wird geblitzt:

Rheinlanddamm, Rückertstraße, Am Westheck, Vieselerhofstraße, Westfalendamm, Abteistraße, Syburger Straße, Krinkelweg.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt