Was am Donnerstag in Dortmund wichtig wird: Nashorn-Babyname, Hans im Glück, Trauerfeier

Dortmund kompakt

Das Nashorn-Baby aus dem Dortmunder Zoo hat jetzt einen Namen, es findet eine Trauerfeier für Staatsminister Guntram Schneider in der Reinoldikirche statt und „Hans im Glück“ wird verkauft.

von Patricia Friedek

Dortmund

, 16.01.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Donnerstag in Dortmund wichtig wird: Nashorn-Babyname, Hans im Glück, Trauerfeier

Das Nashorn-Baby im Dortmunder Zoo hat jetzt einen Namen. © Zoo Dortmund/Marcel Stawinoga

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • Um 11 Uhr findet in der Reinoldikirche die Trauerfeier für den ehemaligen NRW-Arbeitsminister und Dortmunder SPD-Landtagsabgeordneten Guntram Schneider statt. Er ist am 3. Januar im Alter von 68 Jahren verstorben. Bei der Gedenkveranstaltung werden unter anderem Ministerpräsident Armin Laschet und der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sprechen.

  • Ein öffentlicher ökumenischer Stadtgottesdienst ist traditionell Auftakt des Reinoldustages. Er beginnt heute um 18 Uhr in der Stadtkirche St. Reinoldi. Sowohl Vertreter der Evangelischen als auch der Katholischen Kirche gestalten den Gottesdienst. Das Thema des Gottesdienstes ist: „Schöpfung bewahren – Klima schützen“.

  • Am Dortmunder Landgericht geht heute der Prozess im Fall des Mannes weiter, der am 12. Juni einen anderen mit einer Kalaschnikow am Ostentor angeschossen und lebensgefährlich verletzt haben soll.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

  • Ein sonniger Tag erwartet Dortmund heute: Den ganzen Tag über soll es keine Wolke am Himmel geben, die Temperaturen bleiben mild bei 5 bis 11 Grad. Erst in der Nacht ziehen ein paar Wolken auf, es bleibt aber Tag und Nacht trocken.

Hier wird geblitzt:

  • Westfalendamm, Schwerter Straße, Deusener Straße, Kreisstraße, Schneiderstraße, Bövinghauser Straße, Volksgartenstraße, Deininghauser Straße, Im Schellenkai, Schönaustraße.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Häusliche Gewalt in Dortmund
„Aggression hat einen sehr schlechten Ruf – dabei ist sie nicht per se schlecht“
Hellweger Anzeiger Ermittlungen
Lehrerin soll Schüler sexuell belästigt haben – Schulamt und Polizei nehmen anonymen Vorwurf ernst
Meistgelesen