Warum ein Klassik-Konzert in nur 15 Minuten ausverkauft war

Theater Dortmund

Es dauerte nur eine gute Viertelstunde bis alle Karten weg waren. Zum Vorverkaufsstart für ein Konzert der Dortmunder Philharmoniker erlebte die Theaterkasse einen ungewöhnlichen Andrang.

Dortmund

, 28.11.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Warum ein Klassik-Konzert in nur 15 Minuten ausverkauft war

Tee für die Wartenden vor der Theaterkasse schenkten am Donnerstagmorgen Mitarbeiterinnen des Theaters aus. © Oliver Volmerich

Es hatte fast schon Happening-Charakter. Schon weit über eine Stunde vor Öffnung der Türen am Karten-Center des Theaters am Platz der Alten Synagogen bildete sich am Donnerstagmorgen (28.11.) eine lange Schlange an Interessenten. Das Theater hatte vorgesorgt und schenkte kostenlos heißen Tee an die Wartenden aus.

Viele, die lange in der Schlange ausgeharrt hatten, guckten allerdings in die Röhre. Denn weil gleichzeitig auch der Online- und Telefon-Verkauf gestartet waren, reichten die Karten nicht für alle Wartenden.

Der Grund für den Andrang: Das Benefiz-Konzert der Dortmunder Philharmoniker zu Heiligabend im Opernhaus. Ein echter Klassiker, der für viele Familien zum Fest gehört wie Weihnachtsbaum und Geschenke.

Tradition seit 28 Jahren

Das beliebte Weihnachtskonzert unter dem Titel „Stille Nacht - Heilige Nacht“ gibt es bereits seit 28 Jahren. Wie immer wird ein besonderes musikalisches Programm, ergänzt um weihnachtliche Lesungen, geboten.

Auch der Knabenchor der Chorakademie Dortmund ist wieder beteiligt. Und am Ende wird gemeinsam mit dem Publikum gesungen.

Der Erlös der Veranstaltung inklusive der Einnahmen aus dem anschließenden Verkauf von Weihnachtsgebäck wird für wohltätige Zwecke gespenden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stars in Dortmund
Frust nach der Comic Con: Wütende Fans werfen Veranstalter „Chaos“ und „Versagen“ vor
Hellweger Anzeiger Neues Programm
Comedy-Königin Carolin Kebekus teilt in Dortmund gegen Nazis und Bodyshaming aus
Hellweger Anzeiger Philipp Dittberner
Viele Fotos vom Konzert mit Philipp Dittberner auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt