Vier Autos kollidiert: Kortental musste kurzzeitig gesperrt werden

Verkehrsunfall in Dorstfeld

Am Mittwochabend sind im Kortental in Dorstfeld vier Autos kollidiert. Drei Insassen wurden leicht verletzt. Die Straße musste zwischenzeitig in beide Richtungen gesperrt werden.

Dorstfeld

20.12.2018, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vier Autos kollidiert: Kortental musste kurzzeitig gesperrt werden

Vier Autos waren in den Unfall auf der Straße Korteltal verwickelt. © Helmut Kaczmarek

Zu dem schweren Unfall im Kortental kam es am Mittwochabend (19.12.) durch den Zusammenstoß von zwei Autos an der Einmündung Grevenhecke. Eine 32-jährige Dortmunderin war gegen 18.50 Uhr in ihrem VW in Richtung Westen unterwegs. An der Einmündung bremste sie ab, um links abzubiegen. Zeitgleich fuhr ein 21-Jähriger in einem Mercedes in gleicher Fahrtrichtung. Laut Polizei sagten Zeugen aus, er habe zuvor einen Wagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholt.

VW wurde gegen zwei weitere Autos geschoben

An der Einmündung Grevenecke stießen die Wagen zusammen. Durch die Wucht des Mercedes wurde der VW gegen zwei weitere Autos geschoben. Der Wagen des 21-Jährigen rutschte nach der Kollision noch weitere 50 Meter in Richtung Osten, bevor er zum Stehen kam.

Die 32-Jährige und ihr Beifahrer sowie der 18-jährige Beifahrer des 21-Jährigen verletzten sich leicht. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt. Die Polizei sperrte die Unfallstelle in beide Richtungen. Gegen 21.30 Uhr konnte die Straße wieder freigeben werden.

Meistgelesen