Die Verbindung zwischen B1 und Strobelallee ist vor allem bei BVB-Fans bei Heimspielen beliebt. © Kevin Kindel
Sperrung

Video: Stadion-Weg an Westfalenhallen fürs BVB-Spiel wieder begehbar

Seit Jahren schwelt in Dortmund ein Streit wegen eines schmalen aber prominenten Weges. Am Dienstagmittag war er noch versperrt, am Abend konnten tausende Fußballfans dann passieren.

Diejenigen BVB-Fans, die am Sonntag (24.10.) das Regionalliga-Spiel im Stadion Rote Erde sehen wollten, konnten den wahrscheinlich aktuell umstrittensten Fußweg Dortmunds nicht nutzen. Beim Spiel der Profi-Mannschaft am Dienstagabend (26.10.) war das dann anders.

Der Durchgang führt quer übers Gelände der Westfalenhallen – seit Jahren sind dort Fußballfans unterwegs, um vom Kreuzviertel zum Stadion zu kommen. Doch das Team der Westfalenhallen will den Weg sperren. Fußgänger und Radfahrer sollen nicht auf den Ladeverkehr für den Messeaufbau treffen.

Politik befasst sich mit den Optionen

Zunächst einmal ist der Weg bis Freitag (29.10.) nun gesperrt. Mit der Ausnahme des DFB-Pokal-Spiels am Dienstagabend. Die Politiker der Bezirksvertretung Innenstadt-West fordern, den Weg im Sinne der Kreuzviertel-Bewohner dauerhaft offen zu halten. Mitte November beschäftigt sich der Rat der Stadt Dortmund mit der Thematik.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.