Verkauf für Veranstaltungen der „ganz besonderen Museumsnacht“ startet

DEW-Museumsnacht

Im Corona-Format findet die Dortmunder DEW-Museumsnacht am 19. September statt. Für jede Veranstaltung muss man online Karten bestellen. Der Verkauf startet an diesem Samstag (5.9.).

Dortmund

, 04.09.2020, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
So voll wie 2018 im Museum für Kunst und Kulturgeschichte wird es bei der Museumsnacht in diesem Jahr coronabedingt nicht werden.

So voll wie 2018 im Museum für Kunst und Kulturgeschichte wird es bei der Museumsnacht in diesem Jahr coronabedingt nicht werden. © Stephan Schütze

Es hat ein bisschen länger gedauert als zunächst angekündigt. Doch an diesem Samstag startet der lang ersehnte Ticketverkauf für die Dortmunder DEW-Museumsnacht am 19. September.

Sie findet, angepasst an die Corona-Regeln, anders statt als gewohnt. Statt eines Tickets für alle Veranstaltungsorte, gibt es Einzeltickets für jede Veranstaltung. Und die können jetzt gebucht werden. Um 8 Uhr öffnet der Online-Ticketshop für die etwas andere 20. Dortmunder DEW21-Museumsnacht. Er ist erreichbar über die Seite www.dortmunderdewmuseumsnacht.de.

300 Einzelveranstaltungen

Auf der Startseite des Ticketshops gibt es eine Liste der rund 30 Spielstätten als Orientierungshilfe. Insgesamt stehen etwa 300 Einzelveranstaltungen zur Auswahl, darunter Kurzführungen im Fußballmuseum, eine Bierverkostung im Brauerei-Museum, eine Reise durch die Jazz-Geschichte im domicil sowie Führungen durch das Naturmuseum, das am 8. September neu eröffnet wird.

Zu den Highlights gehören auch die Skywalk-Führungen auf Phoenix-West, das Konzert von Johannes Groß in der St. Petri-Kirche, die Wissenschaftsshow der Physikanten und Shows mit Comedy und Kabarett auf der Festwiese im Westfalenpark.

Bei der Buchung der Tickets müssen die Käufer auch die Kontaktdaten für alle Personen angeben. Die Tickets werden per E-Mail versendet und können auf dem Smartphone oder ausgedruckt vorgezeigt werden.

Lesen Sie jetzt

Es wird eine „etwas andere Museumsnacht“: Am 19. September öffnen wieder viele Dortmunder Museen und Kultureinrichtungen bis spät abends ihre Türen. Dabei gelten besondere Corona-Regeln. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 42 Jahre als Ärztin in Dortmund
Zwillings-Baby gerettet – da weinten die Ärzte vor Erleichterung