Verdächtiger Umschlag mit Pulver in der Hauptpost aufgetaucht

Feuerwehr Dortmund

In der Hauptpost an der Nordseite des Hauptbahnhofs ist am Dienstagvormittag ein verdächtiger Umschlag aufgetaucht. Was es mit dem Inhalt auf sich hatte, mussten Experten der Feuerwehr klären.

Dortmund

, 21.01.2020, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verdächtiger Umschlag mit Pulver in der Hauptpost aufgetaucht

Die Feuerwehr wurde am Dienstagmorgen wegen eines verdächtigen Umschlags zur Hauptpost gerufen. © Feuerwehr Dortmund

In der zentralen Filiale der Post an der Nordseite des Hauptbahnhofs ist am Dienstagvormittag ein verdächtiger Umschlag aufgetaucht. Mitarbeiter der Post sind darauf aufmerksam geworden. Das teilt die Feuerwehr Dortmund mit.

Etwa gegen 10 Uhr sei der Umschlag entdeckt worden. Darin befand sich laut der Feuerwehr ein verdächtiges Pulver. Der Umschlag sei noch im Briefverteilzentrum von Mitarbeitern der Post gesichert worden. Verletzt worden sei dabei niemand.

ABC-Einheit vor Ort

Von der in der Nähe gelegenen Feuerwache 1 sei eine ABC-Einheit zur Post-Filiale ausgerückt. Vor Ort sei der Umschlag an die Experten übergeben und analysiert worden.

So sei schnell ausgeschlossen worden, dass es sich um einen chemischen Kampfstoff, radioaktives Material oder Sprengstoff handeln könnte.

Der Einsatz verlief laut der Feuerwehr hauptsächlich im Hintergrund. Der Betrieb in der Hauptpost sei zu keiner Zeit eingeschränkt gewesen. Lediglich die Kurfürstenstraße sei zeitweise eingeschränkt befahrbar gewesen.

Pulver ungefährlich

Gegegen 11 Uhr seien die meisten Einsatzkräfte bereits wieder abgerückt. Der Umschlag sei anschließend zur weiteren Analyse auf eine Feuerwache gebracht worden.

Am Nachmittag dann die Entwarnung: Das Pulver ist ungefährlich, teilt die Feuerwehr Dortmund mit.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Riesen-Schock“ für Fans
Beliebtes Reggae-Festival überraschend abgesagt – verschwindet es ganz aus Dortmund?
Meistgelesen