Verdacht auf zwei Straftaten in 75 Minuten: Polizei nimmt Jugendliche fest

Kriminalität

Die Polizei konnte zwei gesuchte Jugendliche festnehmen: Die 15 und 16 Jahre alten Jungen sitzen in Untersuchungshaft. Beide haben ein Vorstrafenregister.

Dortmund

, 20.01.2020, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach zwei Straftaten an einem Abend nahm die Polizei zwei jugendliche Intensivtäter in Hörde fest. Das teilten die Ermittler am Montag (20. Januar) mit. Gegen die 15- und 16-Jährigen lagen demnach Haftbefehle vor.

Vergangenen Freitag (17. Januar) schlugen die Jugendlichen zusammen mit einem 13-jährigen Jungen gleich doppelt zu: Erst versuchten sie gegen 20.30 Uhr, einem 21-Jährigen das Handy zu stehlen. Um 21.45 Uhr probierten sie er erneut: Sie wollten das Handy eines 20-Jährigen erbeuten. Diesmal wendeten sie Gewalt an, so die Ermittler.

Die Polizei fahndete schon vor den Taten nach zwei der Teenager: Der vorbestrafte 15-Jährige war laut den Ermittlern einen Tag zuvor, am 16. Januar, an einer räuberischen Erpressung in der Innenstadt beteiligt gewesen. Auch gegen den 16-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Raubes vor.

Als Zeugen am Freitag der Polizei die Täter beschrieben, erinnerten sich die Ermittler an die Jugendlichen.

Zwei Jugendliche in Untersuchungshaft

Als die Polizisten das Trio fanden, versuchten die Jungen erfolglos zu fliehen. Bei seiner Festnahme trug der 16-Jährige ein gestohlenes Handy bei sich. Den Jüngsten ließ die Polizei gehen: Der 13-Jährige ist noch schuldunfähig.

Der 15- und der 16-Jährige befinden sich dagegen in Untersuchungshaft. Bei ihnen liege dringende Wiederholungsgefahr vor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Desinfektionsmittel und Masken
Gibt es noch Schutz gegen das Coronavirus in der Dortmunder Innenstadt?
Hellweger Anzeiger Verdachtsfälle
Coronavirus: Sechs Dortmunder wurden isoliert – Gesundheitsamt rechnet mit Krankheitsfällen
Meistgelesen