Vapiano-Nachfolger: Eröffnungstermin von „Bona‘me“ an der Kleppingstraße steht fest

Kleppingstraße

Das Konzept ähnelt dem Vorgänger: Auch beim Vapiano-Nachfolger an der Kleppingstraße 26 gibt‘s Bestellkarten und Showküchen. Nur der Inhalt der Kochtöpfe ist bei Bona‘me ein anderer.

Dortmund

, 06.11.2019, 15:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vapiano-Nachfolger: Eröffnungstermin von „Bona‘me“ an der Kleppingstraße steht fest

In den Restaurants von Bona'me wird türkisch und kurdisch gekocht. Die Dortmunder Filiale eröffnet am 21.11. © Bona'me

Seit September laufen an der Kleppingstraße 26 die Bauarbeiten. Aus der alten Vapiano-Filiale wird ein neues Franchise-Restaurant. Die Kölner Kette „Bona‘me“ bezieht die Räume - und wird hier in Kürze gehobene türkische und kurdische Küche servieren.

Jetzt lesen

Mittlerweile steht auch das Eröffnungsdatum des Restaurants fest: Am 21. November eröffnet die Filiale um 10 Uhr. Das verkündet das Unternehmen auf seinem Instagram-Profil. Es wirbt unter anderem mit einer neuen Frühstückskarte für das orientalische Frühstück im Bona‘me.

Bona‘me arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip wie Vapiano: Abrechnen mit Chipkarten, bestellen an offenen Showküchen. Nur der Inhalt der Töpfe ist anders: Statt Pizza und Pasta gibt es bei Bona‘me türkische und kurdische Spezialitäten wie Pide, Manti oder Beyti.

Vapiano-Nachfolger: Eröffnungstermin von „Bona‘me“ an der Kleppingstraße steht fest

Türkische und Kurdische Spezialitäten gibt es ab 21. November an der Kleppingstraße. © Bona'me

Vapiano betrieb bis Mai ein Restaurant in den Räumen an der Kleppingstraße. Im Anschluss wurden dort nur noch Speisen zum Abholen beziehungsweise Liefern zubereitet.

Im September erklärte Vapiano auf Nachfrage, dass das Unternehmen die alten Geschäftsräume aufgeben werde.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weihnachtsstadt 2019

Nach Kritik an Dortmunds Mega-Tanne: Wann Weihnachtsbäume schlecht für die Umwelt sind

Hellweger Anzeiger Weihnachtsmarkt in Dortmund

Kritik an der Weihnachtsstadt: Ist Dortmunds Riesen-Weihnachtsbaum eine Umweltsünde?

Meistgelesen